02.02.14 15:05 Uhr
 1.094
 

USA: Frauenärzte dürfen ab sofort mehr Männer behandeln

Laut dem "Amerikanischen Ausschuss für Geburtshilfe und Gynäkologie" war Frauenärzten die Behandlung männlicher Patienten nur unter besonderen Umständen erlaubt. Dies beinhaltete unter anderem die Beschneidung von Babies, Transgender-Patienten und Paare die an Unfruchtbarkeit litten.

Frauenärzte und Forscher beanstandeten diese Regel, da sie die Forschung behindern würde und man männlichen Patienten mit chronischen Unterleibsschmerzen nicht helfen könnte.

Aus diesem Grund wurde diese Regel jetzt gelockert. Ursprünglich war sie geschaffen worden, um die Qualität der angebotenen medizinischen Versorgung für Frauen zu gewährleisten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Mann, Frauenarzt
Quelle: www.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 15:05 Uhr von Ladehemmung
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Komische Regel und noch komischer dass man sie lockern muss. Haben die da nicht genug Ärzte die sich mit Männerspezifischen Problemen befassen können?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?