02.02.14 14:00 Uhr
 206
 

Fußball: Barcelona verliert gegen Valencia

Bei dem Spanischen Topklub FC Barcelona läuft es momentan nicht wirklich rund. Am 22. Spieltag musste sich Barcelona mit einer bitteren Heimniederlage abgeben.

Nachdem Alexis Sanchez die Katalanen noch in der 7. Minute zur Führung geschossen hatte, nahm das Unglück seinen Lauf. In der 44. Minute traf Parejo und in der 48. Piatti zur 1:2 Führung. In der 54. Minute traf Messi vom Elfmeterpunkt zum 2:2. Doch dann schoss Alcacer in der 59. Minute das 2:3.

Bitter ist außerdem für Barcelona, dass Jordi Alba in der 78. Minute mit Gelb-Rot vom Platz flog und damit ein Spiel gesperrt ist. Heute können Real Madrid und Atético Madrid nachziehen. Real muss gegen Bilbao ran und Atlético muss gegen Real Soceidad spielen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linushsv
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Barcelona, Valencia
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Niederlande: Frauenfußballnationalteam hat nun Löwin auf Wappen
Radsport: Ex-Profi Michael Rasmussen glaubt an umfassendes Doping bei Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 14:35 Uhr von magnificus
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Läuft nicht rund? Neu formulieren, nicht Dinge erfinden!
Überraschend vllt.


22 Spiele, 54 Punkte, Tordifferenz +43! Die erste Heimniederlage seit 2 Jahren.
Ja, die knabbern ganz schön. Abstiegsgefahr?!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
02.02.2014 14:40 Uhr von linushsv
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Barcelona hat muss man eigentlich jedes Spiel gewinnen , sonst läuft es bei den schon nicht mehr rund. Das ist eben deren Anspruch.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?