02.02.14 12:55 Uhr
 158
 

Deutscher im Jemen entführt

Vertreter des jemenitischen Außenministeriums berichteten am heutigen Sonntag, dass ein deutscher Staatsbürger entführt wurde.

Der Mann wurde bereits am Freitag in der Hauptstadt Sanaa entführt und in eine östliche Stammesregion verschleppt.

Ziel des Entführers sei es, seine beiden Söhne freizupressen, die derzeit in Haft sitzen.


WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutscher, Entführung, Jemen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 12:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Pech gehabt. Totenschein ausstellen und vergessen.

Wer in solche Regionen reist, sollte besser sein Testament vorher machen.
Kommentar ansehen
02.02.2014 14:55 Uhr von sooma
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
" Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Jemen.

Die Lage im ganzen Land ist weiterhin sehr unübersichtlich. Es bestehen erhebliche Risiken durch innere Konflikte, Stammesauseinandersetzungen, Massendemonstrationen und terroristische Anschläge, die im ganzen Land, auch in der Hauptstadt Sanaa, auftreten und von denen auch Unbeteiligte betroffen sein können. Zudem besteht in ganz Jemen, auch in der Hauptstadt, die Gefahr, Opfer einer Entführung zu werden. Am 6. Oktober 2013 wurde im Stadtgebiet Sanaa ein deutscher Staatsangehöriger erschossen. Am 5. Dezember 2013 fielen zwei Deutsche einem Terroranschlag in Sanaa zum Opfer. [...]"

http://www.auswaertiges-amt.de/...
Kommentar ansehen
02.02.2014 17:14 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wieder einer der Unbelehrbaren. Geschieht ihm recht.

Aber sein näheres Umfeld ist auch nicht gerade das Hellste, wenn die ihn gehen lassen.
Kommentar ansehen
02.02.2014 19:27 Uhr von einerwirdswissen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was Männer alles tun um ne Scheidung zu umgehen.(Ironie)
Kommentar ansehen
04.02.2014 13:53 Uhr von psycoman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt drauf an. War der Mann Tourist hält sich mein Mitleid in Grenzen, selbst schuld, da bekannt ist, dass das Land gefährlich sein kann.

War er Mitarbeiter der Botschaft, der GTZ oder anderer Hilfsorganisationen dann ist das zwar Berufsrisiko, aber die Leute sind eben nicht aus Spaß da, evtl. sogar im Auftrag Deutschlands.

[ nachträglich editiert von psycoman ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?