02.02.14 11:27 Uhr
 317
 

Bundesfinanzministerium: Neues 20 Milliarden Hilfspaket für Griechenland?

Nach einem Bericht des "Spiegel" zieht das Bundesfinanzministerium in Betracht, dass es zu einem dritten Hilfspaket für Athen kommen könnte.

Als Volumen für das Paket sind zehn bis 20 Milliarden Euro vorgesehen und es wäre erneut an einen noch entschiedeneren Reformkurs gekoppelt.

Vom Finanzministerium selbst wurden jegliche weitere Hilfspakete für Griechenland dementiert.


WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Milliarden, Hilfspaket
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 11:27 Uhr von amareZZa
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ist doch nur ein Lockangebot um Neuwahlen in Griechenland zu verhindert. Eine andere Regierung würde niemals den gleichen Reformkurs durchziehen
Kommentar ansehen
02.02.2014 11:36 Uhr von Bierpumpe1
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immer weg mit den Euronen,Deutschland einig Zahlmeisterland hat genug davon,wie war das mit den Eulen nach Athen???
Kommentar ansehen
02.02.2014 11:36 Uhr von IM45iHew
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Und dannach heist es dann wieder "es wird auf keinen Fall ein viertes Hilfspacket geben" Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Familie dank aufmerksamer Nachbarn gerettet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?