02.02.14 11:37 Uhr
 494
 

Neues Programm soll Spionage-Software auf Smartphones anzeigen

Weil immer mehr Programme meist ohne Wissen und damit ohne dem Einverständnis des Users persönliche Daten vom Smartphone abziehen und verschicken, hat ein Team der Rutger University in den USA eine Anwendung entwickelt, die Spionage-Software enttarnen kann.

Bisher war das nicht möglich, weil die Betriebssysteme von Smartphones es nicht erlauben, dass ein Programm auf die Funktionen eines anderen Programms zugreift. Die Entwickler der Rutger University haben erstmals einen Weg gefunden, das zu umgehen.

Bei ersten Tests zeigten sich Testpersonen geschockt darüber, wie viele Daten ohne ihr Wissen abgezapft werden. Die neue Anwendung zeigt an, wann Daten abgezogen werden und warnt mittels einer Mitteilung am Bildschirm. Erhältlich ist die neue Software ab etwa März diesen Jahres.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibi70
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Sicherheit, Software, Schutz, Programm, Überwachung, Spionage, NSA, Smartphones
Quelle: www.hotnewsblog.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter
Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 11:53 Uhr von stoske
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Eine App, die mich über Missbrauch auf meinem Smartphone aufklärt, indem sie die letzte Hürde des Systems (Sandbox) überwindet, wirklich eine Spitzenidee. Damit kann die App ohne Einschränkung bedeutend mehr Schaden anrichten, als sie selbst detektieren kann. Und gleichzeitig liefert sie die Grundlage um genau das, und sogar sich selbst, zu umgehen - ohne die geringsten Spuren zu hinterlassen. Das ist so brillant, dass einem schwindelig wird. Vor allem, wenn sich das Millionen (Android)-Nutzer installieren.
Kommentar ansehen
02.02.2014 15:59 Uhr von stoske
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der3Geist: Ja, da hast du Recht, Sandbox ist wohl der falsche Begriff. Die Quelle führt ja nicht mal eine Plattform auf, drum kann man da nur spekulieren. Funktional aber dürfte das klar sein, wenn ich diese Ebene erreiche ist das Beschriebene automatisch auch möglich.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?