02.02.14 10:10 Uhr
 1.325
 

Internetspionage: China könnte gefährlicher als die NSA sein

Alle sprechen davon, dass die NSA die gesamten Internetaktivitäten überwacht, aber in Wirklichkeit kommen die meisten Internetattacken aus China.

Der Web-Infrastruktur-Anbieter Akamai hat eine aktuelle Untersuchung durchgeführt und festgestellt, dass 68 Prozent aller digitalen Angriffe aus dem asiatisch-pazifischen Raum kommen. 35 Prozent davon kommen allein aus China und 20 Prozent aus Indonesien.

Es wird davon ausgegangen, dass allein in Deutschland so ein Schaden von sechs Milliarden Euro entstanden ist. Die chinesischen Hersteller Lenovo, Huawei und ZTE haben schon öfters unter Verdacht von Spionage gestanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: move_man
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, China, Überwachung, Spionage, NSA, Lenovo
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe
Bundesregierung will mit Passentzug gegen Genitalverstümmelung vorgehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.02.2014 10:10 Uhr von move_man
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Das ist ganz meiner Meinung, die Cyper Angriffe sind doch bis jetzt viel schlimmer und es wird viel mehr Daten gesammelt als es die NSA tut, nur wird das nicht bekannt oder sagen wir meistens nicht. Was alles auf Rechner mitgeloggt, mitgehört und mit gesehen wird ist 100mal erschreckender als das die NSA unsere SMS abfängt oder unsere Emails.
Kommentar ansehen
02.02.2014 10:15 Uhr von tutnix
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
ohje bild betreibt mal wieder propaganda. sicher spionieren die chinesen, nur nicht in dem maß wie die nsa und konsorten, weil denen schlichtweg die zugänge fehlen.
Kommentar ansehen
02.02.2014 10:23 Uhr von stoske
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Das einzig erschreckende daran ist die Naivität der Leute. Man weiß nicht, ob es überhaupt stimmt. Man weiß nicht, welche Daten tatsächlich erfasst werden. Man weiß nicht, wie die Daten dann untersucht, reduziert und analysiert werden und schon gar nicht, wer dann damit auf welche Weise wie viel verdienen könnte(!). Und wenn die NSA nicht mehr zieht, dann kommen die Chinesen, die sind ja noch viel schlimmer. Das ist nichts weiter als typische Angstmache. Man weiß nichts, glaubt aber alles. Und so muss man gar nichts mehr machen, es reicht die Behauptung. Funktioniert trotzdem wunderbar. Selbst dieser Bild-Artikel ist komplett im "konjunktiv" verfasst - merkt oder interessiert Keinen. Es scheint, irgendwie und erschreckenderweise, sogar eine Art Bedürfnis nach solchen Meldungen zu geben. Pervers!

[ nachträglich editiert von stoske ]
Kommentar ansehen
02.02.2014 10:27 Uhr von mayan999
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
alle geheimdienste nutzen die technischen möglichkeiten.

moral u. ehtik spielen dabei eine nur untergeordnete rolle, wenn überhaupt.

der "orwellsche" überwachungsstaat (überspitzt, der faschismus des 21. jahrhunderts) kann nur von innen heraus bekämpft werden. gesetze bringen garnichts. politisch kann man nur etwas auf regionaler ebene erreichen. die veränderung muss von jedem einzelnen bürger kommen. nicht von denen, die keine veränderung wollen, oder nicht herbeiführen können.

nächstenliebe ist nachwievor das stichwort.

und der nächstenliebe ist es völlig egal, ob man atheist, agnostiker, oder theist ist. sie ist universell und nichts das erfunden, oder entdeckt wurde. es ist bestandteil der evolution, u. zwar nicht nur beim menschen. wohl aber beim menschen am stärksten ausgeprägt.



wer lösungen will, soll nächstenliebe praktizieren. amen.

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
02.02.2014 10:30 Uhr von Chiccio
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
genauso wie Russland, Japan, Israel und und und und alles was sich "unsere Freunde" nennt spioniert uns mit Sicherheit im grossen Stil aus, ...wo ist das ne News ?
Das weiss doch jeder, der seine Hirnwendungen zu benutzen weis!
Kommentar ansehen
02.02.2014 10:31 Uhr von usambara
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
diese Karte zeigt ganz klar, wer die Kabelverbindungen und somit das Internet kontrolliert.

http://diversmorkhoven.files.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
02.02.2014 10:31 Uhr von Stefan62
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Erst der Konjunktiv und dann der Schaden von 6 Milliarden ?
Ist euch schon mal aufgefallen dass bei TOR immer eine ganz starke Verbindung zu einem Punkt in den USA geht ?
Kommentar ansehen
02.02.2014 10:50 Uhr von Marco Werner
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Klar spionieren die Chinesen,nur die Methoden haben sich geändert. Noch bis vor 10-15 Jahren wurde das als "Wirtschaftsdelegation" getarnt,wo ganze Horden von Chinesen mit Kameras durch deutsche Werkshallen getrieben wurden. Hab sowas selbst schon bei früheren Arbeitgebern miterlebt. Wer hat eigentlich geglaubt,daß die dabei entstandenen Bilder nur im privaten Fotoalbum der Kamerabesitzer landen ?
Will sagen: Früher wurden die chinesischen Wirtschaftsspione sogar noch hofiert. Da muss man sich nicht wundern,daß sie heute mit gleicher Selbstverständlichkeit auf andere Weise an die Daten zu kommen versuchen. Kann man natürlich 1:1 auf die anderen asiatischen "Wirtschaftsnationen" übertragen (Südkorea,Japan, teilweise Indonesien).


[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
02.02.2014 11:46 Uhr von MBGucky
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also laut http://www.sicherheitstacho.eu fanden im Januar 3 Mio Angriffe aus den USA und nur 1 Mio Angriffe aus China auf die Honeypots der Telekom statt. Das widerspricht ein bisschen der News. Danach kommt übrigens Deutschland mit fast 500.000 Angriffen.

[ nachträglich editiert von MBGucky ]
Kommentar ansehen
02.02.2014 11:49 Uhr von Trollobollo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ stoske: DAS KANN DOCH WOHL NICHT DEIN ERNST SEIN !
Falls doch, dann tust du mir schon fast leid.

@mayan999: sehr noble Einstellung, jedoch höchstens im Familien und Freundeskreis praktikabel.
Ansonsten herrscht noch immer das Gesetz der Evolution, da gebe ich dir recht.
Und das heißt : nur der Stärkere überlebt und setzt sich durch !
Kommentar ansehen
02.02.2014 11:57 Uhr von stoske
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Trollobollo: Differenzierung scheint nicht so dein Ding zu sein. Und die Sache mit den Konjunktiv offenbar auch nicht. Das passt aber ganz gut zum Namen, das ist ja auch schon was :)
Kommentar ansehen
02.02.2014 12:25 Uhr von lebezumleben
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gezielte Angriffe != allumfassende Internetüberwachung
Kommentar ansehen
02.02.2014 13:16 Uhr von yeah87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Bild glaub ich generell kein Wort.
Auch wenn China bekannt ist für seinen Diebstahl aber das ist nichts neues.

China zielt aber mehr auf Wirtschaft als auf eine total überwachung außerhalb Chinas.

Und das ist eine erheblicher Unterschied.
Denn dies spricht davon das große Firmen eben ihre Daten sehr genau sichern müssen.

Aber vor der Nsa muss jeder Privatmann mittlerweile seine Daten noch weit mehr schützen als früher aber wie schütze ich E-mails an freunde oder Sms.

China versucht über Hacker eher einen direkten Angriff auf Firmen.
Und nicht auf jeden Pups..
Kommentar ansehen
02.02.2014 13:19 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@stoske

"Das einzig erschreckende daran ist die Naivität der Leute!"

Genauso isses! Es wird spioniert bis der Arzt kommt, und zwar Jeder bei Jedem und im Kleinen wie im Großen!
Bei einer aktuellen Untersuchung der Smart - TV - Geräte ist wieder mal erkannt worden, dass der Konsument VOR der Verblödungskiste ausspioniert wird!
Auch bei Deaktivierung des Menüs, bzw. der Funktionen werden weiterhin Daten vom TV verschickt!
Von den Technikern, die die Geräte untersuchten, konnte nicht geklärt werden, welche Daten wohin geschickt und ausgewertet werden!
So wird nicht nur das Konsumverhalten (Werbung, Kanäle usw.) "ausgekundschaftet", sondern auch die Kamera kann Bildmaterial verschicken, ohne das der Vollpfosten vor dem TV das merkt, bzw. unter Kontrolle hat!
Da male man sich nur mal aus, welch Möglichkeiten sich da für einen Hacker oder einen "Obergeheimrat" ergeben!

Ganz klares Beispiel dafür, was der "mündige" Bürger heutzutage zu melden hat und wie Seine Mitbestimmung und dergleichen "ernstgenommen" wird!

Das einzige was hier ausser dem Tod und dem Finanzamt sicher ist, ist die Garantie für die ständig wachsende Veraschungsstrategie und für das dumme und beschwichtigende Gefasel, wenn es darum geht, Fakten dumm zu reden und die Leute vollends für blöd zu verkaufen!

Man überlege sich mal den finanziellen Verdienst eines Politikers in Bezug auf seine "Unwissenheit", die Er an den Tag legt, wenn so was wie der "NSA - Skandal" herum gallopiert!

Traumtänzer vor dem Herrn, aber genau die richtigen "Erkenntnisresistenten", die Industrie und Wirtschaft braucht, um die "Geschäfte" weiterhin ungestört "erledigen" zu können!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
02.02.2014 13:21 Uhr von cialfo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die sch*** Bild.

China ist nicht unser "Freund" wie sie USA.

[ nachträglich editiert von cialfo ]
Kommentar ansehen
02.02.2014 14:14 Uhr von Slendy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Möglich ist es, würde mich nicht wundern. Aber die Leute müssen aufhören zu glauben, dass nur die NSA bzw. die NSA am meisten/schlimmsten ausspioniert. Das tun alle Staaten, außer Australien oder Malta.
Kommentar ansehen
02.02.2014 14:25 Uhr von Sonny61
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja nun wahrlich keine neue Erkenntnis. Das satand schon in der Bibel das man vor der gelben Gefahr warnt!
Kommentar ansehen
02.02.2014 19:12 Uhr von WalterWhite
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dass die USA und China keine Freunde sind, ist ja kein Geheimnis. Die News ist von der Bild-Zeitung einfach nur gezielte Propaganda für die USA, dass die bösen Chinesen wieder alle ausspionieren. Mal wieder sehr sachlicher Journalismus. Aber was will man von dem Volksverblödungsblatt Bild auch anderes erwarten

http://www.heise.de/...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?