01.02.14 15:57 Uhr
 159
 

Frank-Walter Steinmeier warnt Ukrainer Präsident Viktor Janukowitsch

Auf der Sicherheitskonferenz in München sendete Außenminister Frank-Walter Steinmeier warnende Worte an den ukrainischen Staatschef.

Den einzigen Ausweg für Janukowitsch sehe Steinmeier in der sofortigen Einhaltung der Zusagen an die Opposition.

Der Oppositionsführer Arseni Jazenjuk rechnet mit baldigen Militäreinsetzten gegen die Proteste in der Ukraine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Protest, Ukraine, Frank-Walter Steinmeier, Viktor Janukowitsch
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden
Frank-Walter Steinmeier für Bundespräsidentenamt nun auch mit CDU-Unterstützung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2014 15:57 Uhr von amareZZa
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte sich wirklich das Militär einschalten ist ein Bürgerkrieg in der Ukraine nicht mehr abzuwenden. Vor allem nachdem Teile der Opposition sich schon dazu begonnen haben sich zu bewaffnen.
Kommentar ansehen
01.02.2014 16:00 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Na, wenn der Steinmeier das sagt wird Janukowitsch wohl direkt springen....oder auch nicht.
Kommentar ansehen
01.02.2014 16:32 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Schon eigenartig, sobald es nicht so läuft wie die Weltelite es will brechen Bürgerkriege aus.
Kommentar ansehen
01.02.2014 17:14 Uhr von einerwirdswissen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es traurig was EU-Politiker alles in kauf nehmen,nur um die Ukraine ins EU-Boot zu holen.
Ein Bürgerkrieg währe das Schlimmste, was den Ukrainern wiederfahren kann.Sogar schlimmer als Mitglied der EU zu sein.

[ nachträglich editiert von einerwirdswissen ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehefrau von Frank-Walter Steinmeier bleibt auch als "First Lady" Richterin
Frank-Walter Steinmeier will in überraschendem Erdogan-Treffen deutlich werden
Frank-Walter Steinmeier für Bundespräsidentenamt nun auch mit CDU-Unterstützung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?