01.02.14 11:04 Uhr
 13.135
 

Prozess in Bochum: 18-Jährige von Nachbar vier Tage bestialisch vergewaltigt

Im Sommer 2013 versuchte Roland P. die im Nachbarhaus wohnende Schülerin Jeannine K. unter dem Vorwand ihm beim Tragen von Möbeln zu helfen in seine Wohnung zu locken. Da diese jedoch nicht mitkommen wollte, zog er ein Messer und zwang sie mit Gewalt, ihm zu folgen.

Dort angekommen hat er sein Opfer brutal geschlagen und die Drohung ausgesprochen, er würde sie umbringen, nachdem er seinen Spaß mit ihr gehabt habe. Vor Gericht gab er an: "Ich war ein tollwütiges Tier." Er sagte außerdem: "Ich habe sie in bestialischer Form vergewaltigt. Stellen Sie sich das Schlimmste vor."

Die "WAZ" zitiert aus der Anklage: "Ich halte dich jetzt eine Woche hier. Ich will meinen Spaß mit dir haben, dann bringe ich dich um." Der nun Angeklagte flehte den Richter an, ihn in die Psychiatrie einzuweisen, da er fürchte "sonst gänzlich zu einem Monster zu werden".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NeueKraft
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Vergewaltigung, Bochum, Nachbar
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Haus von Football-Profi Nikita Whitlock mit Hakenkreuzen beschmiert
Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station
USA: Astronaut John Glenn ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2014 11:04 Uhr von NeueKraft
 
+17 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.02.2014 12:00 Uhr von Minto
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Ich sag ja dass die Menschen Krank sind...

ist ja keine Neuheit mehr....
Kommentar ansehen
01.02.2014 12:16 Uhr von Darkness2013
 
+25 | -15
 
ANZEIGEN
Schon das man hier nicht zensiert da weis man sofort es war ein Deutscher, aber wenn 100 Alis dies täglich machen kommt sowas nicht in die Nachrichten und wenn das sind weder Namen noch Fotos dabei, man sieht mal wieder manche Menschen sind gleicher als andere.
Kommentar ansehen
01.02.2014 12:55 Uhr von Bud_Bundyy
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
@Carnap

Ich stimme dir zu....


"Der Mann hat sich nicht unter Kontrolle und fleht die Justiz um Hilfe an,"

...aber dir ist schon klar das dies auch taktische, leere Worte sein können.

"Rest seines Lebens ist. Aber unter vernünftigen Menschenwürdigen Bedingungen!"

Ich finde die Unterbringung sollte schon auch einen Strafcharakter haben.

Ich persönlich finde das Thema schwierig. Ich kann nicht verstehen, dass sich solche Täter oft nicht mal freiwillig im Knast Kastrieren dürfen.

Bei einem Wiederholungstäter, der wohl immer eine Gefahr bleibt, wäre dies für mich der einzige Weg in die Freiheit.
Kommentar ansehen
01.02.2014 12:57 Uhr von Nasa01
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@Sijamboi
Nein. Eher nicht.
Kommentar ansehen
01.02.2014 13:12 Uhr von bigX67
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
da sieht mensch mal wieder, wo einen das christentum hinführen kann. sofort verbieten. ausweisung des täters. warum hat sich der papst dafür noch nicht entschuldigt ?

scnr
Kommentar ansehen
01.02.2014 13:40 Uhr von GixGax
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Sijamboi

Ich dachte auch erst, dass sich Haberal jetzt jeden Samstag neu anmeldet, um seinen Dünnschiss hier für zwei Tage loszuwerden, "NeueKraft" ist aber schon seit dem 13.10.2008 hier angemeldet, deutlich länger als du übrigens...
Kommentar ansehen
01.02.2014 13:57 Uhr von Joeiiii
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@Carnap
>>Das Schlimme an diesem Staat ist leider, das es keine Opferjustiz gibt. Man sollte genau so viel oder mehr in die Opfer investieren, damit die vielleicht irgendwann ein einigermaßen Trauma freies Leben haben.<<

Würde man die Verbrecher nicht in Luxusgefängnissen unterbringen, bliebe mehr Geld für die Opferhilfe. Der Täter ist auch dann noch menschenwürdig behandelt, wenn das Bettzeug und die Kleidung nicht mit Weichspüler gewaschen wurde und das Brot nicht backfrisch ist. Ob ein Häftling statt Leitungswasser Limonade oder irgendwelche Säfte braucht, ist ebenfalls fraglich. Eine Haftstrafe sollte das sein, was der Name suggeriert, nämlich eine STRAFE. Was man beim Täter spart, kann man beim Opfer investieren. Und da läßt sich SEHR VIEL sparen.

[ nachträglich editiert von Joeiiii ]
Kommentar ansehen
01.02.2014 14:19 Uhr von muhukuh
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
immer diese muselmänner, tztztztztz
Kommentar ansehen
01.02.2014 16:43 Uhr von Borgir
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Zwangskastration unterbindet den Drang nicht. Dann werden Gewaltfantasien anders ausgelebt.
Kommentar ansehen
01.02.2014 16:47 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Borgir
"Zwangskastration unterbindet den Drang nicht."

Vielleicht nicht immer, aber der Hormonhaushalt ist danach nicht mehr der gleiche und ich bin mir sicher der Druck ist ein anderer.
Kommentar ansehen
01.02.2014 16:59 Uhr von sooma
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
"Furchtbar, zu was..."

Oh, ein Uralt-Account von Haber(y)al(an)? -
Kommentar ansehen
01.02.2014 18:19 Uhr von Ecler
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@bigX67
damit beweist du ja das du nicht der hellste bist, wo bitte steht das es sich um einen Ausländer handelt ?
und wohin willst du einen Deutschen abschieben??
ausserdem was hat den der Papst damit zu tun, falls du es noch nicht weist es gibt mehrere Religionen die sich mit ihren taten raus reden wollen seien es die Katholiken oder Moslems etc. deswegen kann man sie nicht alle über einen Kamm scheren oder ?
Ich sehe so etwas leider als Abbild unserer kranken Gesellschaft... (z.B. Menschen mobben und sich wundern wenn jemand Amok läuft )
Die meisten schreien auf wenn etwas passiert, aber davor schaut jeder zu und denkt sich nach dem Motto " solange es mich nicht angeht interessiert es mich auch nicht "
Kommentar ansehen
01.02.2014 20:28 Uhr von frederichards
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Wäre er ein Moslem, müsste sie ihn jetzt heiraten, um straffrei davonzukommen.
Kommentar ansehen
01.02.2014 22:26 Uhr von megamanxxl
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
in dubai wäre sie angeklagt worden, wegen nicht ehelichem sex ...
Kommentar ansehen
01.02.2014 22:46 Uhr von stimpfal
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich denke mal, dass der Täter bewusst darum gebeten hat, dass er in die Psychatrie kommt, weil er weiß, dass ein Aufenthalt in einer Strafanstalt für ihn wesentlich härter wird. Da regeln die Gefangenen das unter sich.

Vielleicht gibt es irgendwann mal eine Spielshow in der die Opfer sich an Tätern rächen. Wäre doch was für RTL.
Kommentar ansehen
02.02.2014 00:39 Uhr von steckdose
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Vor dem Richter bettelt der Kerl um "Hilfe", die hätte er sich vorher holen sollen. Für mich sieht es eher danach aus, daß er einen auf unzurechnungsfähig machen will, um sich vor dem Knast zu drücken.
Kommentar ansehen
04.02.2014 08:16 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hm, ... erschiessen sollten die ihn, dann findet er seine ruhe

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Haus von Football-Profi Nikita Whitlock mit Hakenkreuzen beschmiert
Achtes Vaterglück für Mick Jagger mit 73 Jahen
Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?