01.02.14 11:04 Uhr
 316
 

Joachim Gauck: Deutschland soll System der Globalisierung erhalten

Trotz all der Kritik, der sich Deutschland aussetzt, ist Bundespräsident Gauck der Überzeugung, dass Deutschland eine noch energischere Außenpolitik verfolgen sollte. Ziel sei es, so Gauck, das System der Globalisierung zu erhalten.

Gauck forderte auf der 50. Sicherheitskonferenz in München eine aktivere Rolle der Bundesrepublik in der internationalen Politik, obwohl die Mehrheit der Deutschen gegen weitere Auslandseinsätze der Bundeswehr ist. Außerdem kritisierte er die allgemeine Zurückhaltung Deutschlands.

Führende CDU-Politiker wie Bundeskanzlerin Merkel und Verteidigungsministerin von der Leyen stimmen Gauck zwar wesentlich zu, halten aber Kampfeinsätze der Bundeswehr für nicht nötig. Es gäbe andere Lösungen, so von der Leyen, und wies auf das Zerstören der syrischen Chemiewaffen hin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: azru-ino
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Joachim Gauck, Globalisierung
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joachim Gauck wünscht sich "Über sieben Brücken musst du gehn" als Abschiedslied
Joachim Gauck prangert "fast grenzenloses Lügen" in Sozialen Netzwerken an
Joachim Gauck spricht sich gegen bundesweite Volksentscheide aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.02.2014 12:39 Uhr von modemfreaker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Volksvertrettung so so
Kommentar ansehen
02.02.2014 02:36 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kein grosser Aufschrei bei einer so wichtigen Angelegenheit?

Sinngemäss hat Gauck gesagt, wir sollen unsere Zurückhaltung, wegen unserer Vergangenheit aufgeben und uns mehr bei Kriegseinsätzen beteiligen!!!!

Wörtlich sagte er im Osten und Afrika.
Osten?? Was meint der, sollen wir in die Ukraine einmaschieren?

Kann Demokratie nur mit Kriegseinsätze
Kommentar ansehen
02.02.2014 02:57 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0