31.01.14 20:45 Uhr
 6.110
 

Der Traum der Alchemisten: Blei in Gold zu verwandeln ist möglich, aber zu teuer

Der Ansatz der Alchemisten mit chemischen Substanzen oder mit Hilfe des "Stein der Weisen" unedle Metalle, wie zum Beispiel Blei in Gold zu verwandeln, war der falsche Weg. Mit Anbruch des Atomzeitalters wurde die Transmutation der Elemente aber möglich.

Kernphysiker können heute routinemäßig einige Elemente in ein anderes verwandeln. Dazu braucht man einen Teilchenbeschleuniger, riesige Energiemengen und eine extrem niedrige Erwartung an die Goldausbeute.

Einige der Kollisionen im Teilchenbeschleuniger würden zufällig drei Protonen aus Blei abspalten, aber das so gewonnene Gold wäre instabil und könnte nur mit einem Massenspektrometer nachgewiesen werden. Die gesamte Prozedur würde für wenige Gramm Gold über eine Billiarde Dollar kosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gold, Blei, Alchemie
Quelle: www.scientificamerican.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 21:01 Uhr von OO88
 
+9 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2014 21:14 Uhr von NapfKarl
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Das ist keine News, das ist (Physik-LK) Schulwissen.
Kommentar ansehen
31.01.2014 21:15 Uhr von Joeiiii
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Daß es möglich ist und sich nicht lohnt, weil der Aufwand in keinem sinnvollen Verhältnis zum Nutzen steht, ist seit Jahren bekannt. Wo ist die News?
Kommentar ansehen
31.01.2014 21:58 Uhr von dragon08
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@OO88

"...gold ist schwer und zu nichts zu gebrauchen im alltag..."

Ohne Gold wäre das Gerät an dem Du diesen Kommentar geschrieben hast wohl nicht gebaut worden. Nur so als Beispiel .
Kommentar ansehen
31.01.2014 22:55 Uhr von montolui
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
...wenn`s bekannt ist, warum dann angeklickt? Selbstdarstellung durch Kommentar?...

Gibt hier unter der Rubrik "Wissenschaft" viele Nachrichten, die schon vorher bei Wiki standen, aber einigen Leute nicht bekannt war...

...sehe gerade, es sind immer die frisch Angemeldeten, die noch nie eine News erfolgreich eingeliefert haben...
Kommentar ansehen
31.01.2014 23:06 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@montolui, der Inhalt solcher "News" gehört in ein "Magazin", eine Wochen- oder Monatszeitschrift. Diese oder ähnliche Nachrichten sind nicht in "News" zu fassen, da zu komplex, "SN" hat sich zum Ziel gesetzt, Tagesnachrichten möglichst kurz, prägnant und allgemeinverständlich an den Mann zu bringen - und diese gibt es Haufenweise, täglich neu!

[ nachträglich editiert von Hebalo10 ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 23:26 Uhr von