31.01.14 20:35 Uhr
 91
 

Frankfurter Börse: DAX im Minus - Investoren sehen Krise in den Schwellenländern

Eine mögliche Krise in den Schwellenländern hat die Anleger heute zu erhöhter Vorsicht bei ihren Aktiengeschäften an den Frankfurter Börse verleitet.

Dies führte dazu, dass der Deutsche Aktienindex (DAX) zum Wochenschluss zeitweise bis zu zwei Prozent im Minus stand.

Bis zum Handelsende am heutigen Freitag erholte sich der deutsche Leitindex bis auf 9.306 Zähler. Dies war immer noch 0,7 Prozent weniger als am Donnerstag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih