31.01.14 18:14 Uhr
 318
 

Gregor Gysi hat Edward Snowden in Oslo für Friedensnobelpreis vorgeschlagen

Der Linken-Politiker Gregor Gysi hat dem Osloer Nobelkomitee einen Vorschlag für den nächsten Friedensnobelpreis gemacht.

Seiner Ansicht nach hat Edward Snowden die Auszeichnung verdient.

"Edward Snowden hat sich mit seinem Einsatz und Engagement für die weltweiten Menschenrechte verdient gemacht und dabei sein Leben größter Gefahr ausgesetzt", so Gysis Begründung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Oslo, Gregor Gysi, Edward Snowden, Friedensnobelpreis
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Gregor Gysi: "Bequeme Wähler" sind auf Versprechen Donald Trumps hereingefallen
Erneute Bundestagskandidatur: Gregor Gysi kommt "Bitten und Signalen" nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 20:31 Uhr von Pils28
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Die Linken trollen gerade richtig nett! Top Arbeit! Können sich die anderen PArteien mal etwas von abschneiden!
Kommentar ansehen
10.02.2014 17:04 Uhr von hellboy13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vater vergib ihnen den Sie wissen nicht was Sie tun!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thomas Gottschalk und Gregor Gysi machen Jahresrückblicksshow für n-tv
Gregor Gysi: "Bequeme Wähler" sind auf Versprechen Donald Trumps hereingefallen
Erneute Bundestagskandidatur: Gregor Gysi kommt "Bitten und Signalen" nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?