31.01.14 18:08 Uhr
 5.667
 

Ingelheim: Kinder bekommen in Schulkantine zwei Jahre altes Putenhackschnitzel

Eine Schulkantine im rheinland-pfälzischen Ingelheim hat den Kindern ein Putenhackschnitzel vorgesetzt, das bereits seit zwei Jahren abgelaufen war.

Die Kreisverwaltung gab jedoch Entwarnung: Keiner der Schüler wurde durch das abgelaufene Fleisch krank.

Das Fleisch stammte von einem Lieferanten, der für weitere neun Schulen verantwortlich ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kind, Schule, Fleisch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 18:13 Uhr von hochbegabt
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.01.2014 18:32 Uhr von blade31
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht gibt es bald notorische Schulschwänzer in der Kantine...
Kommentar ansehen
31.01.2014 18:45 Uhr von mort76
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
hochbegabt,
gut, daß man Pferdefleisch nur in einer Dönerbude fand- hoffentlich findet sich sowas nicht auch mal in einer international verkauften Riesenladung Lasagne....aber das kann ich mir nicht vorstellen.
Kommentar ansehen
31.01.2014 19:20 Uhr von Hidden92
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@hochbegabt
Na und?
Wenn die Muslime jetzt nach dem Tod von ihrem Allah in die Hölle geschickt werden weil der Döner Schweinefleisch beinhaltet hat ist mir das doch egal.

Und Pferdefleisch ist auch essbar, ich sehe also kein Problem außer dass es vllt. ein bisschen billiger ist.

[ nachträglich editiert von Hidden92 ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 19:32 Uhr von ratzfatz78
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Die Ingelheimer sind hart im nehmen ;)
Und Erwachsene Leute gehen in den Dschungel und heulen 5 Tage rum weil se was halbsoschlimmes essen/trinken mussten.

Ich finde persönlich finde das Mindesthaltbarkeitsdatum und die übertriebene Paranoia wirklich übertrieben.
Wenn es nicht gesundheitsgefährdend war ist doch alles ok!!!!

[ nachträglich editiert von ratzfatz78 ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 19:37 Uhr von Rekommandeur
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Solange keine Gesundheitsgefährdung besteht, ist für mich persönlich, nichts dagegen einzuwenden, auch abgelaufene Lebensmittel zu verzehren.

Die Sache mit dem MHD ist eh manchmal zweifelhaft.
Tütensuppen zum Beispiel sind laut MHD nur etwa 5 Jahre haltbar.
Diese kann man aber deutlich länger aufbewahren.
Ok, aufbewahren kann man alles unendlich, aber ich hatte letztens Tütensuppe gefunden mit MHD von 1997.
Hat genauso geschmeckt wie wenn sie erst gestern gekauft worden wäre.

MHD ist oft eine Gelddruckmaschine.
Wie oft wird unnütz was weggeschmissen, weil das MHD am selben Tag abgelaufen ist?
Kommentar ansehen
31.01.2014 19:45 Uhr von mort76
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Rekommandeur,
hier gehts aber um mehrere Jahre altes Fleisch, und nicht um ein um ein paar Wochen überschrittenes Mindesthaltbarkeitsdatum.
Und dann handelt es sich auch noch um Geflügelfleisch, welches per se schonmal nicht so lange haltbar ist, und wie du vielleicht weißt, ist fast die Hälfte des Geflügelfleischs schon beim Kauf relativ verkeimt (kein Witz- das ist eine Tatsache).
http://www.test.de/...

Und dann wirds auch noch an mehrere Schulkantinen geliefert- also, wer sowas rechtfertigt, hat von Lebensmitteln wirklich keine Ahnung.

Ganz abgesehen davon wird das wohl bei der betreffenden Firma sicher keine Ausnahme gewesen sein- würdest DU deinen Kindern etwas vorsetzen wollen, das von einer derartigen Firma geliefert wird?
Würdest du das selber essen wollen?
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:01 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Rekommandeur hat zu viele abgelaufene Lebensmittel gegessen.
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:30 Uhr von kingoftf
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Damals bei den Feldzügen unter Napoleon wäre ich froh gewesen, so was leckeres zu bekommen.


Und unsere Natokekse beim Bund waren teilweise auch schon Baujahr 1968
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:41 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
solange das eingefroren war, dürfte das fast wurscht sein^^ wie lange das gebunkert wird. Schlecht wärs wenn es Gefrierbrannt bekommen hätte, dann hätte man es geschmeckt.
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:42 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Wer.Zimt
Geht´s dir dann eigentlich besser, wenn du selbst ohne jeglichen Zusammenhang zum Thema über Muslime herziehst?

@ Hidden92
Das Problem sehe ich eher darin, dass ich gerne das bekomme, was ich bestelle. Wenn ich Rind oder Pute bestelle, dann will ich auch das haben. Denn wenn ich Schwein oder (entgegen meiner sonstigen Gewohnheit) Pferd haben wollte, dann würde ich *das* bestellen.

@ ratzfatz
Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist eben im wahrsten Sinne des Wortes zu verstehen: es ist eine Garantie, dass die Ware (bei korrekter Aufbewahrung) vor Ablauf dieses Datums genießbar ist. Das heißt natürlich nicht zwangsläufig, dass die Ware am Tag danach sofort ungenießbar ist.
Zwei Jahre altes Fleisch zu verkaufen finde ich dann aber doch ziemlich dreist.
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:57 Uhr von brycer
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@mort76:
Erschwerend kommt auch noch hinzu, dass es sich hier um PutenHACKschnitzel gehandelt hat.
Hackfleisch ist, das sollte eigentlich jedem bekannt sein, noch weniger haltbar als ´festes´ Fleisch.
Auch wenn man das Endprodukt gut durch brät um eventuell vorhandene Keime abzutöten, wer würde schon Fleisch das ZWEI JAHRE abgelaufen ist seiner Familie vorsetzen? Gerade wenn es sich um Kinder handelt.
Gerade bei Hackfleisch würden wohl die meisten schon einen Tag nach Ablauf des MHD den nächsten Mülleimer befüllen.

Aber hier handelt es sich ja um Kinder, die man ja persönlich nicht kennt. Da ist es für einige hier anscheinend etwas völlig anderes. Doch wehe es wären die eigenen Kinder betroffen... ;-P

Auch wenn es sich nach Angaben der Catering-Firma ´um ein Versehen eines Mitarbeiters´ gehandelt hat, stellt sich mir die Frage warum das abgelaufene Lebensmittel nicht schon längst vernichtet wurde? Hat es zwei Jahre hinten in der Kühlung gelegen? Hat der Caterer keine Übersicht was so alles bei ihm im Lager so alles vor sich hin gammelt?
Ein gewisses Misstrauen muss sich die Firma jetzt auf alle Fälle gefallen lassen, auch wenn der Geschäftsführer Besserung gelobt.

http://www.allgemeine-zeitung.de/...
"...Und erneut steht die Firma XXX im Fokus..."
Es war also nicht der erste Vorfall der Firma. Das sollte doch zzu Denken geben, wie weit es mit dem Besserungsversprechen her ist. ;-)

Den Namen der Firma habe ich ausgeixt, weil man ja nie weiß wie die so reagieren. ;-P

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 21:13 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ brycer
"Den Namen der Firma habe ich ausgeixt, weil man ja nie weiß wie die so reagieren. ;-P"
Bei einem Zitat würde ich da kein Problem sehen. Aber egal, man kann den Namen der Firma ja im Link nachlesen.
Kommentar ansehen
31.01.2014 21:29 Uhr von brycer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@keihneahnung13:
Dein Name ist anscheinend Programm. ;-)

"...
So lange hält sich Fleisch bei -18 Grad Celsius:

Rindfleisch: 12 bis 18 Monate
Schaf- und Kalbfleisch: 9 Monate
Schweinefleisch: 6 bis 9 Monate
Geflügelfleisch: 4 bis 7 Monate

..."

aus
http://www.focus.de/...

und
"... Je tiefer die Temperatur sinkt, desto mehr Wasser gefriert, bis auf einen Rest von etwa 12 Prozent, der selbst bei tiefsten Temperaturen nicht mehr einfriert. Durch diesen Restgehalt an Wasser und der Aktivität einiger Fleischenzyme ist auch korrekt gefriergelagertes Fleisch nicht unbegrenzt haltbar.

Die Haltbarkeit ist hauptsächlich durch den Fettverderb beschränkt, erstens verursacht durch Lipasen, die auch bei Temperaturen unter -30°C noch aktiv sein können, und zweitens auch durch Autooxidation, also der Reaktion der Fette mit Sauerstoff. Beide Vorgänge werden zwar durch die tiefen Temperaturen verlangsamt, kommen aber nicht zum völligen Stillstand. ..."

aus
http://www.fleischerei.de/...

Hat sich also was mit ´unbegrenzter Haltbarkeit von tiefgefrorenem Fleisch´. ;-)
Kommentar ansehen
31.01.2014 21:55 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Das ist ja wohl ne Frechheit den Kinder Tiefgefrorenes vorzusetzten!
Kommentar ansehen
01.02.2014 00:36 Uhr von Leeson
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Mit Kindern kann man es ja machen und Erwachsene
glauben den Kindern auch oft nicht.

Nach dem Motto hätte es klappen können.

Warum wir man häufiger von Menschen mit Verantwortung verarscht?
Schulessenlieferant, Lehrer, WebReporter, Politiker und Lehrer...

@ heimlicher
Und was ist dann Geiz?
Geizig ist wer alles für sich haben will, nicht teilt und sogar der Einzige sein will der es hat.

Kurz gesagt, Gier.
Kommentar ansehen
01.02.2014 02:35 Uhr von Draco Nobilis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Naja ist halt Deutschland.

Aber wie immer nimmt man den Betrieb ders verbockt hat in Schutz.

Wenn jede Firma die sowas verbockt wegen sowas dicht machen müsste dann würde das hier alles ganz anders aussehen.
Kommentar ansehen
01.02.2014 09:49 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja für unsere kinder nur das beste... wir sollten uns echt schämen...
Kommentar ansehen
01.02.2014 09:51 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder eine Chance wo die, die sonst nichts zu tun haben, den Betrieb mal bedemonstrieren könnten.

Wo ist der Linke Aufruf sich vor der kapitalistischen, geldgeilen Firma zu treffen - natürlich unvermummt und friedlich.

Dann würden die vlt. mal Respekt bekommen.
Kommentar ansehen
01.02.2014 10:34 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
es muss auch nicht unbedingt jemand krank werden. ich vermute mal stark, dass es sich um tiefgefrostetes fleisch handelte. die mindesthaltbarkeitsdaten spielen bei tieffrostprodukten keine SO große rolle wie bei frischer ware. wenn zudem das fleisch richtig durcherhitzt wurde (mindestens 80 grad für wenigstens 5 minuten), überlebt das kein keim.
Kommentar ansehen
01.02.2014 21:23 Uhr von bigdaddy2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
irgend wie muss das Vogel Grippe Fleisch ja auch unter die Leute gebracht werden. unsre Kinder sind leider die verkehrten, solches Fleisch müssten eigentlich die verantwortlichen essen.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?