31.01.14 13:54 Uhr
 291
 

UK: Arzt, der fast seine Frau mit Heroin tötete, erhält nur neun Monate Berufsverbot

Als Dr. Ashely Sibery und seine Frau sich im April 2012 zusammen betranken, gestand er ihr, dass er seit zwei Monaten Heroin spritzen würde. Daraufhin drohte seine Frau ihm mit Trennung, falls er nicht aufhören würde. Er konnte sie jedoch überzeugen, es selbst zu probieren und spritzte ihr seine Droge.

Daraufhin kollabierte sie und musste mit Atemproblemen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Für diesen Vorfall, den seine Frau hätte töten können, wurde er zu 300 Sozialstunden verurteilt. Zwei Tage nach dem Urteil betrank er sich und stieg ins Auto, um Heroin zu kaufen.

Dafür musste er 300 Pfund Strafe zahlen und darf ein Jahr lang nicht Auto fahren. Des weiteren darf er neun Monate nicht als Arzt arbeiten, danach darf er wieder praktizieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ladehemmung
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arzt, Ehefrau, Heroin, Berufsverbot
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab