31.01.14 13:40 Uhr
 135
 

Warenhauskette Strauss Innovation will Schutzschirmverfahren

Die Warenhauskette Strauss Innovation, die dem Investor Sun Capital gehört, steht knapp vor der Insolvenz und hat ein Schutzschirmverfahren beim Amtsgericht in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) beantragt.

"Dieser Schritt ist nicht einfach, bietet jedoch dem Unternehmen in der jetzigen Situation die größtmöglichen Chancen. Dabei zählen wir auf die Unterstützung aller Beteiligten", so Paula Minowa, die Geschäftsführerin von Strauss Innovation.

Strauss Innovation hat in ganz Deutschland 96 Filialen und hat 1.400 Mitarbeiter. Das Traditionsunternehmen besteht bereits seit 112 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Insolvenz, Innovation, Warenhauskette
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 13:44 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich lach mich kaputt...
Kommentar ansehen
31.01.2014 18:13 Uhr von Rechargeable
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sun Capital

Zuerst Neckermann jetzt Strauss Innovation.
Noch schnell das Schutzschirmverfahren um Geld abzuschöpfen,und am ende sowieso die Insolvenz.


Die Heuschrecke zieht weiter und weiter.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?