31.01.14 13:18 Uhr
 767
 

Australien: Ältester Flamingo der Welt ist tot

Greater, ein 83 Jahre alter Flamingo, der im Zoo von Adelaide (Australien) lebte, ist tot. Ursprünglich stammte er aus Hamburg und kam in der 1930er Jahren nach Adelaide.

Der älteste Flamingo der Welt war schon so gut wie blind und litt unter Altersschwäche. Deswegen musste er eingeschläfert werden.

Der Zoo macht jetzt sorgen um Chilly, den "Freund" von Greater. Die beiden waren 65 Jahre lang zusammen. "Die Tierärzte wollen vielleicht einen Spiegel installieren, damit er sich nicht allein fühlt", so Zoo-Direktorin Elaine Bensted.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Australien, Flamingo
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Entenküken werden von Polizeibeamten von der A40 bei Bochum gerettet
Homosexuellen-Porno empört Ureinwohner mit Didgeridoo als Sex-Spielzeug
Blinder Bergsteiger aus Österreich erklimmt Mount Everest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 13:58 Uhr von TieAss
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit nem anderen Flamingo???
Kommentar ansehen
31.01.2014 15:18 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie? Die haben jetzt nur noch einen Flamingo? Vorher gerade mal zwei?
Artgerechte Haltung sieht aber anders aus. Oder sind Flamingos in der freien Natur auch nur max. zu zweit?
Kommentar ansehen
31.01.2014 15:51 Uhr von opheltes
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Ein Flamingo interessiert mich genauso viel wie ein Mehlwurm in der Arktis.
Kommentar ansehen
01.02.2014 09:56 Uhr von matoro
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger
flamingos stehen in der regel massenweise in kleinen seen, die sie so stark zukacken, dass sie bei verletzungen am beim entzündungen bekommen und verrecken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?