31.01.14 12:21 Uhr
 115
 

Zynga kauft Spieleentwickler NaturalMotion

Zynga steckt nach wie vor in der Krise. Der Spieleanbieter hat es nicht geschafft an ehemalige Erfolgsspiele wie Farmville anzuknüpfen. Ferner hat man bei der Entwicklung von Spielen für Tablets und Smartphones geschlafen.

Für über 500 Millionen US Dollar soll der Kauf von NaturalMotion dies nun gerade richten. Die Firma hat bereits einige Spieletitel im Angebot und entwickelt 3D-Animationsprogramme für Videospiele.

Zeitgleich strich Zynga 15 Prozent seiner Arbeitsplätze, nachdem das Jahr 2013 37 Millionen US Dollar Miese erwirtschaftete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Krise, Investition, Spieleentwickler, Zynga
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo Switch: Abzocke mit PC-Emulator
Nintendo Switch: Entwickler mit Arbeitsspeicher nicht zufrieden
Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stadthagen: Hase wärmt sich auf Polizeiauto
Kubanische Impfung gegen Lungenkrebs nun auch bald in den USA erhältlich
Internet macht sich über Donald Trumps gescheiterte Gesundheitsreform lustig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?