31.01.14 12:21 Uhr
 114
 

Zynga kauft Spieleentwickler NaturalMotion

Zynga steckt nach wie vor in der Krise. Der Spieleanbieter hat es nicht geschafft an ehemalige Erfolgsspiele wie Farmville anzuknüpfen. Ferner hat man bei der Entwicklung von Spielen für Tablets und Smartphones geschlafen.

Für über 500 Millionen US Dollar soll der Kauf von NaturalMotion dies nun gerade richten. Die Firma hat bereits einige Spieletitel im Angebot und entwickelt 3D-Animationsprogramme für Videospiele.

Zeitgleich strich Zynga 15 Prozent seiner Arbeitsplätze, nachdem das Jahr 2013 37 Millionen US Dollar Miese erwirtschaftete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Krise, Investition, Spieleentwickler, Zynga
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?