31.01.14 11:19 Uhr
 1.888
 

Auch Amazon will mit Bezahlssystem in die Läden

Amazon will anscheinend auch auf den Trend aufspringen, ein eigenes Bezahlsystem in den Offline-Handel zu bringen. Auch wenn vieles noch in der Schwebe ist, wäre ein Start in diesem Sommer denkbar.

Vermutet wird, dass Amazon sich an kleinere Händler wenden wird und ein Zahlsystem über ein modifiziertes Kindle-Gerät oder über Smartphone entwickelt. Auch cloudbasierte Geldübertragungen zwischen Nutzern wären denkbar.

Genau letzteres wäre eine deutliche Ansage an Paypal, denn Amazon verfügt bereits über 100 Millionen Konto- oder Kreditkartendaten mehr als die ebay-Tochter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Amazon, Kindle, PayPal, Offline, Bezahlsystem
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 11:59 Uhr von ElJay1983
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich!!! Ne gute Alternative zum Fraudmaster Paypal, ist echt nötig.

http://www.paypalwarning.com/
Kommentar ansehen
31.01.2014 12:11 Uhr von azru-ino
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Sie werden scheitern. Kleine Händler werden nicht allzu rentabel sein und die ganz großen Ketten werden Amazon, der sowieso schon ein Dorn im Auge ist, nicht noch mehr Platz bieten.
Kommentar ansehen
31.01.2014 12:31 Uhr von xyr0x
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
PayPal, Klarna, GooglePay, Billpay, Amazon und was weiß ich. Jeder möchte irgendwelche Bezahlsysteme einführen. Ich wäre für genau eine Bezahlmöglichkeit und das wäre das per Karte ob EC, Visa, Mastercard und das würde ich dann durch eine unabhängige Stelle überwachen lassen....

So verringern wir die Schulden der einzelnen Bürger, minimieren die Möglichkeiten der Betrüger und sind ein Stück weit sicherer.
Kommentar ansehen
31.01.2014 13:11 Uhr von Slendy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@EIJay1983
Die Frage ist, ob die ganzen Stories auf deiner verlinkten Seite tatsächlich stimmen. Gibt es bei PayPal tatsächlich so viele/so oft Probleme?
Kommentar ansehen
31.01.2014 13:30 Uhr von xarxes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Slendy
Ohne das ich mir jetzt die Stories auf der Seite durchlese, kann ich dir deine Frage mit ja beantworten. Ich kenne sehr viele Leute die Probleme mit Paypal haben.

Mein Paypal Account wurde ebenfalls limitiert. Es gingen jeden Monat 2x eine unterschiedliche Summe an Geld ein. Die Summe war zwar auch nicht unerheblich und daher verstehe ich es noch bis zu dem Punkt, wo Paypal meinen Perso etc. haben wollte, damit sie das auch alles kontrollieren können.
Alles hingeschickt und was war? Nichts. Mein Paypal wurde es gesperrt und gesagt, ich könnte alles Geld was drauf ist in 180Tagen auf mein Konto buchen. Eine Woche später wurde mein Paypal komplett gesperrt, haben die Penner sich mal wieder schön Geld eingestrichen.
Meine Emails werden nicht mehr beantworten und wenn ich Anrufe wird gesagt, dass man nichts für mich tun könnte, aber immer ohne Begründung, auch auf mehrfache Nachfrage nichts!
Kommentar ansehen
31.01.2014 15:32 Uhr von keakzzz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Offline-Handel"

wtf @ das Wort allein. benutzt das wirklich jemand von euch in seinem normalen Sprachgebrauch.

so in einer Unterhaltung mit Freunden o.ä.?

"ich wollte mir auch noch Film XY kaufen."
"hast du den schon bestellt?"
"nee, das wollte ich offline machen."

wtf.
Kommentar ansehen
31.01.2014 16:06 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kenne da ein Bezahlsystem, das nennt sich "Sofort Überweisung". Das bieten einige Shops an. Der Betrag wird beim Händler sofort gutgeschrieben und die Ware kann sofort versendet werden. Insbesondere bei Beträgen um die 2000.- Euro macht PayPal sowieso in aller Regel nicht mehr mit.
Amazon zieht bei mir sogar bei 4-stelliger Rechnung vom Konto ein. Und wir arbeiten sogar nur auf Rechnung, der Kunde zahlt erst wenn er zufrieden ist.
Kommentar ansehen
31.01.2014 17:02 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht
War das mit den Sofort Überweisungen die Nummer wohl man denen seine ganzen Buchungsdaten übergeben muß, was selbstverständlich gegen die AGB der meisten Banken verstößt?
Kommentar ansehen
31.01.2014 18:29 Uhr von Brain.exe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
xarxes man hört immer wieder die selben geschichten von Leuten wie dir. "Paypal ist Böse, Paypal hat mein Konto gesperrt obwohl ich nichts falsch gemacht habe."

Ich bin jetzt seit 10 Jahren bei Paypal, meine Kontoaktivität ist nicht grade klein. Probleme gab es nur kleine und der Support war immer sehr Hilfsbereit und freundlich. Schon komisch selbst bei mehrfach 4 Stelligen beträgen ist mir bis heute nichts passiert.

Keine ahnung was ihr da treibt. Aber ich kann mir vorstellen wie ihr mit dem Support redet und das man dann keine Antwort bekommt ist logisch.
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:40 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird über solchen Eiern gebrütet als würde der nächste Tag nicht mehr kommen!
Es geht nur noch um Geld!
Und jeder will mitverdienen und Kohle schaufeln!
Entweder Bar oder Überweisung! Wo ist das Problem, außer man macht eins draus!
Was ich in letzter Zeit mit Paypal an getürkten E- Mails hatte, geht auf keine Kuhhaut!
Lehne solche "Anbieter" grundsätzlich ab, um das Risiko so gering wie möglich zu halten!
Es reicht mir schon, das "meine" Bank mit "meinem" Geld wirtschaftet und damit arbeitet!
Dieses ganze Gezocke um das Geld hängt mir meterlang aus sämtlichen Löchern raus! ZUM KOTZEN!!!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:46 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fänds super das ich außer bei Netto noch mit dem Handy bezahlen kann, weil ich bin da schon quasi zu Hause wo andere ihr Geld noch an der Kasse suchen^^
Jedenfalls bezahl ich lieber mit dem Amazonsystem als mit Paypal, hab bei den irgendwie immer ein doofes Gefühl, aber Gott sei Dank bisher trozdem gut gelaufen wenn ich die nutzen musste.
Ich zahle wenns geht auch mit Kreditkarte (wenn kein Handyzahlsystem gibt), weil da kann ich Wechselsparen betreiben :) also wenn es 20,25 kostet, rundet es auf 21 auf und die 75 cent Differenz kommen auf das Tagesgeldkonto, so kann ich immer ein bisschen sparen.
Jedenfalls hab ich meist nie mehr als 50 euro bzw meist eher weniger 20 euro bargeld^^ das nutze ich eigentlich nur mal beim Bäcker oder in der Dönerbude^^ sonst geht alles über die Karten oder bei Netto übers Handy :) jedenfalls ist das mit Handy zahlen das schnellste
Kommentar ansehen
31.01.2014 22:21 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Paypal ich habe genau drei zahlungen mit Paypal gemacht und bei zwei Zahlungen gab es mächtige Probleme. Mit ner Kreditkarte hatte ich noch nie Probleme.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?