31.01.14 11:17 Uhr
 2.277
 

Fußball/Borussia Dortmund: Hans-Joachim Watzke kritisiert den FC Bayern München

Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke schießt wieder gegen den FC Bayern München und gibt dem deutschen Rekordmeister deutlicher denn je die Schuld an der Krise beim BVB.

"Es gibt derzeit keine andere Liga, die derart von einem einzigen Klub dominiert wird wie die Bundesliga. Das sind keine spanischen, das sind schottische Verhältnisse", so Watzke.

"Jetzt schlagen sie zurück. Sie wollen uns zerstören, dass wir nie wieder eine Gefahr darstellen, indem sie sich an unseren Spielern bedient haben", stänkert der BVB-Boss weiter. Bayern wird nach Mario Götze, der für 37 Millionen Euro gekauft wurde, auch Robert Lewandowski vom BVB verpflichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bayern, FC Bayern München, Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 11:31 Uhr von derNameIstProgramm
 
+22 | -11
 
ANZEIGEN
"auch Robert Lewandowski vom BVB verpflichten"

Nicht ganz. Lewandwoski wird arbeitslos sein, wenn der FC Bayern ihn anstellt. Hier wird niemand vom BVB verpflichtet. Das hätte Watzke letztes Jahr haben können, dann hätte er auch noch Geld von Bayern bekommen.

Ich für meinen Teil bin das Gejammer von Watzke leid. Und wenn ich ins BVB Forum schaue, bin ich da wohl nicht der einzige. Mag ja sein dass Götze ein wertvoller Spieler war, aber um es in den Worten vieler BVB Fans vom Mai zu sagen: Die Meisterschaft hatte der BVB auch geholt als Götze verletzt war.

Und wie der Götze-Transfer alleine daran schuld sein soll, dass der BVB momentan selbst zu Hause kaum Punkte einfährt, wird Watzke wohl auch nie tatsächlich im Detail erklären können / wollen.

Die schottischen Verhältnisse haben wir, weil die stärkeren Mannschaften wie BVB, Leverkusen, Schalke, etc. momentan nichtmal gegen die ganz kleinen was gebacken bekommen. Ja, die Bayern haben 50 Punkte, und der Zweitplatzierte 37, also 13 weniger. Aber schauen wir uns doch mal Spieltag 18 der Saison 2010/2011 an:

1. Platz: BVB mit 46 Punkten
2. Platz: Hannover mit 34 Punkten

D.h. damals hatte der BVB nur 4 Punkte weniger als die Bayern jetzt, und 12 Punkte Vorsprung auf den zweiten. Ziemlich vergleichbar, oder? Kann mich nicht dran erinnern, dass damals irgendwie kritisiert wurde, dass der BVB schottische Verhältnisse produziert...
Kommentar ansehen
31.01.2014 11:46 Uhr von Joker01
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
was für ein Jammerlappen, dieser Watzke.

Erst die Kohle kassieren, danach rumheulen, wenn´s sportlich nicht mehr rund läuft.
Kommentar ansehen
31.01.2014 11:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
1. keine Verträge mit Ausstiegsklausel aufsetzen, wenn man nicht will, dass Spieler weggehen.

2. mit den 37 Mio für Götze gute Spieler kaufen.

3. nicht aus Sturheit auf eine Ablöse für Lewandowski verzichten, dann hat man auch mehr Geld für mehr neue Spieler

4. nicht einmal über die bösen Bayern lästern und dann wieder über die vielen Verletzen jammern, die man nicht ersetzen kann, obwohl man von den bösen Bayern soviele böse Millionen bekommen hat.

5. zwei Spieler sind also die Leistungsträger beim BVB und schuld daran, dass es beim BVB momentan nicht so gut läuft? Ach ne, Lewandowski spielt ja noch für die Bienchen, also ist es wohl nur Götze....

6. Zuhause nicht so oft so entäuschend spielen. Zu seinem Glück haben die anderen Mannschaften dieses WoE auch nicht gut gespielt und noch mehr Punkte liegen lassen.
Kommentar ansehen
31.01.2014 11:48 Uhr von Dromsel
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Beim BVB gibts Probleme seit Gündogan verletzt ausfällt.

Außerdem werden die guten Spieler auch aus den kleinen Vereinen abgekauft, siehe Gladbach vor 2 Jahren und Freiburg in der Vorsaison. Und der BVB kauft doch ebenfalls die "Stars" der Konkurrenz, nur an den FCB kommen sie nicht ran (sind ja auch an Ramos von Hertha dran). Wenn das ganze nicht anders vertraglich festgeregelt ist, dann muss man sich daran halten (und Lewandowski hat dann nicht mal mehr einen Vertrag). Die Bayern machen daher nichts falsches... was das dann für die Spannung in der Liga bedeutet, ist eine andere Frage.
Kommentar ansehen
31.01.2014 12:20 Uhr von Oberhenne1980
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Vom Saulus zum Paulus in nur 15 Jahren....wenn ich mich da an die Geldvernichtungsorgien nach dem Börsengang des BVB erinnere, hatte man da ganz ähnliche Ambitionen. Hätten die Dortmunder damals halbwegs vernünftig gewirtschaftet, könnten die seit 10 Jahren die Bayern locker überholt haben.
Kommentar ansehen
31.01.2014 12:22 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
"ist es nicht so, das götze und lewa zu den bayern wollten?"

Nein, wer zu Bayern geht macht das grundsätzlich nur wegen dem Geld oder weil Bayern sie dazu zwingt.

Wer von anderen Vereinen (z.B. Gladbach oder Hertha) zu Dortmund wechselt macht dass, weil er eine sportliche Perspektive sucht und endlich die wahre Liebe gefunden hat. Da ist es gaaaaanz was anderes.

/sarcasm off
Kommentar ansehen
31.01.2014 13:30 Uhr von TrancemasterB
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde es mal ganz nett finden wenn alles zitiert wird. Und nicht nur die Hälfte.
http://www.fussball.de/...
Es ging vielmehr darum, uns als Rivalen auszuschalten. Das ist aber total legitim. Und damit müssen wir leben", so Watzke weiter.

Und schon kommt das ganze nicht mehr so boshaft rüber.
Kommentar ansehen
31.01.2014 13:45 Uhr von Slendy
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
FC Bayern vor vor vor,
mit Lewandowski, Tor, Tor, Tor.
Der BVB ist das letzte,
FC Bayern ist das beste!
Kommentar ansehen
31.01.2014 14:00 Uhr von sub__zero
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Die Krise ist aufgrund der Geldpolitik selbst verschuldet, das Verletzungspech kam als Sahnehäubchen oben drauf.
Man wollte in die Breite des Kaders investieren, stattdessen hat man das Geld lieber auf der Hauptversammlung präsentiert.
Logische Konsequenz: Das Konto ist voll und die Ersatzbank leer.

Er wird trotzem genug BVB-Fanboys finden, die ihm diese Nebelkerzen abkaufen.

P.S.
Mal sehen, wem er die Schuld an dem 1:1 gegen Braunschweig gibt...;)
Kommentar ansehen
31.01.2014 14:39 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Ist schon ein wenig lustig wie der Watzke doch immer wieder Gründe findet warum der BVB sportlich nichts geschissen bekommt.

Sorry aber ist der FCB schuld daran dass der BVB grad nichts hinbekommt.

Und das doppelte Gehalt?
Götze bekam beim BVB 5 Mio, beim FCB sind es 6 Mio. Lewa bekam beim BVB 5 Mio beim FCB sind es 7

Einfach lächerlich wenn er es nicht hinbekommt solide und nachhaltig aufzubauen
Kommentar ansehen
31.01.2014 15:10 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@TrancemasterB:

"Und schon kommt das ganze nicht mehr so boshaft rüber. "

Das ändert aber an der Kernaussage nichts.

Es relativiert nur, dass auch der BVB Spieler von anderen Vereinen kauft, wie jeder Verein, und sich damit verstärken möchte.

Natürlich ist es legtim, das macht der BVB ja auch, siehe Reus, Gündogan etc. Wem will er die Schuld geben, wenn die beiden dann auch irgendwann zu einem anderen Verein wechseln?

Sein Verschwörungstheorien dienen doch nur dazu, dass er die Fans bei der Stange hält und die weiter schön gegen Bayern hetzen und nicht sein Missmanagement erkennen.
Kommentar ansehen
31.01.2014 16:35 Uhr von symphony84
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
""Es gibt derzeit keine andere Liga, die derart von einem einzigen Klub dominiert wird wie die Bundesliga. Das sind keine spanischen, das sind schottische Verhältnisse", so Watzke.

"Jetzt schlagen sie zurück. Sie wollen uns zerstören, dass wir nie wieder eine Gefahr darstellen, indem sie sich an unseren Spielern bedient haben"

Zum Teil hat er doch recht. Ein Verein tut das nun mal, wenn er die finanziellen Mittel dazu hat. Alles was geht wird gemacht. Herje wir sind doch nicht mehr in der Schule hier. Die Bundesliga ist ein knallhartes Geschäft. Das müsste Watzke eigentlich wissen und er weiss es auch. Wie TrancemasterB schon schrieb, wird hier wieder nur die Hälfte des eigentlichen News-Inhalts wiedergegeben. Und abgesehen davon, die Spieler wechseln doch nicht zum FCB nicht nur wegen der sportliche Perspektive. Noch andere Metaphern auf Lager?

"Beim BVB gibts Probleme seit Gündogan verletzt ausfällt"

Die Jungs sind nunmal ausgepowert, dazu kommen die Verletzten. Da hat jeder Verein Problem, wenn er nicht Bayern München ist.

@ Slendy

Hast du lange dafür googeln müssen? Abgesehen davon spielt Lewa noch in Dortmund. Vielleicht hast du das auch schon mitbekommen.


"Erst die Kohle kassieren, danach rumheulen, wenn´s sportlich nicht mehr rund läuft. "

Erst denken, dann einloggen. Die ganzen Leute, die die echte News nicht anklicken und irgendeinen Mucht hier reinkommentieren. Herrlich....

"Sein Verschwörungstheorien dienen doch nur dazu, dass er die Fans bei der Stange hält und die weiter schön gegen Bayern hetzen und nicht sein Missmanagement erkennen. "

Was ist denn an seiner Aussage eine Verschwörungstheorie? Erklärt mir das mal. Er hat doch absolut recht. Fussball ist Wirtschaft !!

@ BastB

Bist du nicht derjenige welcher, der immer über HateKate (oder so) rumheult? AtomLOL, du bist schon son Pilot.

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 16:38 Uhr von TrancemasterB
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger

Ich bin grad hin und hergerissen.
Einerseits wollte ich dir zustimmen.
Andererseits hat grad dein letzter Satz dafür gesorgt das ich es nicht tue.

Ich persönlich halte nix von der Aussage: Bayern kauft andere Vereine kaputt.
Anderen Vereine ( auch Dortmund(JA ich bin BVB Fan)) tun dasselbe. Mir egal wer bei wem einkauft. Ich will nur eine spannende Saison sehen.
Kommentar ansehen
31.01.2014 16:42 Uhr von symphony84
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Trancemaster

"Ich will nur eine spannende Saison sehen. "

Doa Bayern-Fans sagen dir dadrauf: "Ist ja erst der 19e Spieltag, da ist noch lange nichts entschieden."

Diese Ideologie erschliesst sich nicht jedem gleich.
Rettet die Bäume - esst mehr Bieber! ^^
Kommentar ansehen
31.01.2014 17:53 Uhr von keckboxer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mir tut es immer wieder in der Seele weh., wenn ich lese, dass ich mit einigen Hardcore Bayern manchmal konstruktiv schreiben kann und bei solchen Artikeln bei vielen die Lampen einfach ausgehen.

Lest euch doch bitte die Aussage vom Watzke komplett durch.
Wenn er sagt, es sei legitim, mit seinem erwirtschafteten Kaptial das zu machen, was die Bayern machen (nämlich die besten Spieler zu verpflichten), dann dürfen die das!

Fertig aus. Und darüber regt ihr euch auf?
Ihr regt euch auf, dass der BVB nicht sagt, er will Meister werden. Ihr regt euch auf, dass der BVB nicht mit den Millionen um sich schmeißt. Ihr regt euch auf, wenn sich einer anmerkt, dass er einen guten Spieler an den FCB verloren hat.

Könnt ihr auch was anderes?

Klar, an der Tabellenspitze ist es langweilig und die Vereinsbosse des FCB haben dafür gesorgt. Aber das ist doch nicht die Schuld vom Watzke oder den BVB Fans.

Ich glaube mittlerweile, dass sowohl der FCB selbst, als auch die Fans vom FCB keine Konkurrenz wünschen. Und das verstehe ich. Denn Konkurrenz gefährdet den eigenen Erfolg. Es ist schlichtweg so. Punkt.

Lasst euch bitte nicht von "eurer" Vereinsführung für dumm verkaufen!
http://sportbild.bild.de/...
Kommentar ansehen
31.01.2014 18:33 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
"Was ist denn an seiner Aussage eine Verschwörungstheorie? Erklärt mir das mal. Er hat doch absolut recht. Fussball ist Wirtschaft !!"

Na, mit der Aussage "Bayern will uns zerstören!"

So ein Blödsinn. Dann würde der BVB auch jeden anderen Verein zerstören, von dem sie einen Spieler kaufen, oder?

Wenn er nicht will, dass man Spieler vom BVB wegkauft, dann darf er keine Ausstiegsklauseln einbauen. Und auch dann wird er nicht verhindern können, dass Spieler nach Vertragsende woanders hingehen.

"Andererseits hat grad dein letzter Satz dafür gesorgt das ich es nicht tue."

Macht nichts. Aber einen Grund muss seine Spitze gegen Bayern ja haben, einfach so ganz grundlos trifft er sie sicher nicht.

"Fertig aus. Und darüber regt ihr euch auf?"

Man regt sich ja auch nicht darüber auf, dass er die Aussage hinterher damit relativiert, sondern über die Aussage "Bayern kauft Dortmund kaputt."

"Klar, an der Tabellenspitze ist es langweilig und die Vereinsbosse des FCB haben dafür gesorgt. Aber das ist doch nicht die Schuld vom Watzke oder den BVB Fans."

Wenn BVB zuhause nur 2:2 gegen Augsburg spielt, ist es die Schuld von Bayern?
Wenn Watzke das Geld, dass er u.a. aus der Championsleague und von Bayern für Götze bekommen hat, nicht in gute Spieler investiert, ist das wessen schuld?

"Lasst euch bitte nicht von "eurer" Vereinsführung für dumm verkaufen! "

Nein, ich freue mich, dass der FCB den Ehrgeiz hat erfolgreich zu sein. Ganz ohne jemand anderes zu beschuldigen.

Seltsam, dass immer das Team schuld an der "Langeweile" ist, das alles richtig gemacht hat, aber nie die, die etwas falsch machen.

Ich hoffe nur, dass Dortmund heute gegen Braunschweig gewinnt, sonst ist da auch wieder Bayern dran schuld....
Kommentar ansehen
31.01.2014 19:58 Uhr von ghostinside
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bayern hat gemeldet, dass Dortmund angerufen hat und die Aussagen nie so gefallen sind. Stimmungsmache einer Zeitung...

[ nachträglich editiert von ghostinside ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:06 Uhr von symphony84
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Na, mit der Aussage "Bayern will uns zerstören!"

Les dir doch mal den kompletten Text durch.

"Wenn er nicht will, dass man Spieler vom BVB wegkauft, dann darf er keine Ausstiegsklauseln einbauen. Und auch dann wird er nicht verhindern können, dass Spieler nach Vertragsende woanders hingehen."

Das Problem ist, dass es bei vielen Spieler ohne Ausstiegsklauseln gar nicht zu einem Vertrag kommt. Also entweder mit Klausel oder kein Vertrag. Eine Sache des Geldes.

"Wenn BVB zuhause nur 2:2 gegen Augsburg spielt, ist es die Schuld von Bayern?"

Nein, behauptet auch keiner. Wenn du das irgendwo rausliest ist das dein Problem. Ich jedenfalls habe es nicht.

Fakt ist das die Dortmunder ausgepowert sind und die Sache mit den Verletzten ( was zum Teil auch aus richtig sinnlosen Situation resultierte) dazukommt. Nochmal, man hat einfach nicht den Kader wie der FCB.

"Seltsam, dass immer das Team schuld an der "Langeweile" ist, das alles richtig gemacht hat"

Nur weil etwas richtig für den Verein ist, muss das nicht gut für den Sport an sich sein. Zumindest was den Wettbewerbsgeist angeht.

"Wenn Watzke das Geld, dass er u.a. aus der Championsleague und von Bayern für Götze bekommen hat, nicht in gute Spieler investiert, ist das wessen schuld?"

Nicht in gute Spieler? lol
Warum musste man gleich 2 Leistungsträger genau von dem Verein holen, der als einziges in den letzten Jahren ausser den Bayern Titel in Dt. geholt hat. Hatte bzw. hat es denn Bayern es denn so nötig, Götze (der 2 Wochen vorher noch sagte, dass er sein Karriere beim BVB beenden will) und Lewandowski zu holen? Gehts den denn so schlecht? Ich glaube nicht. Natürlich ist das ein gezielte Schwächung. Bayern will ganz genau da sein, wo sie jetzt sind. Sie wollen die Monopolstellung im nationalen sowie internationalen Wettbewerb. Das ist wie Micorosoft gegen Apple in den 80ern.
Und wenn sie behaupten, dass sie aus REINEN sportlichen Gründen zum FCB gehen ist das eine Lüge. Es gibt da ein interessantes Interview mit Mario Basler. Das ist im Sport nicht anders als in der Wirtschaft.

Wenn man sich anschaut, wie der Verein (BVB) in den letzten Jahren "aufgestiegen" ist, kann man ihm doch nur gratulieren. Schade dass das immer so läuft, wie es im Mai letzten Jahres und jetzt der Fall ist. War aber vorhersehbar. Ist ja nicht das erste Mal.

Aber das ihr immer auf "Bayern kauft Dortmund kaputt." anspringt zeigt ja:
Mit vollen Hosen ist leicht stinken!


[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 20:15 Uhr von symphony84
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Ich heule nicht wegen HassKate rum, diese Person ist einfach nur lächerlich, da vollkommen von Neid und Hass zerfressen. "

Naja, ein gewisser Widerspruch im diesen Satz ist ja nicht von der Hand zu weisen oder? ^^

"Ansonsten ist das meine neutrale Einschätzung über den Verein und seine Stadt, die nun mal nicht mit Weltstädten mithalten kann. "

Ein - hast du zurückbekommen..danke für deins ^^

Ja, aber man war auf einen guten Weg dahin. Und das aus einen so jungen unbekannten Team. Aber sei es drum. Jetzt ran. (Aber es wird nicht einfacher)

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 21:39 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
solange dortmund immer nur junge talente kauft (meist ausm osten irgendwo) solange werden sie auch nur ein ausbildungsverein bleiben,...

diese talente wollen irgendwann mit den ganz großen stars zusammen spielen und dann kommen eben nur vereine wie bayern, barca, madrid oder ein paar englische vereine in betracht... vllt noch inter oder ac mailand...
Kommentar ansehen
31.01.2014 22:39 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Les dir doch mal den kompletten Text durch."

Ja und?
Deswegen hat er das trotzdem gesagt.

"Nochmal, man hat einfach nicht den Kader wie der FCB. "

Dann sollen sie die 37 Mio, die sie von den Bayern bekommen haben, nicht für zwei Spieler ausgeben, die immer noch kaum was bringen. Und dann noch Lewandowski vor lauter Sturheit für Lau gehen lassen....

"Zumindest was den Wettbewerbsgeist angeht. "

Ich sehe keinen Wettbewerbsgeist darin, die beste Mannschaft einzubremsen, oder ihr haltlose Vorwürfe zu machen.
Dann muss sich Dortmund oder die anderen eben anstrengen, dass die Spieler auch bei ihnen bleiben wollen.

"Warum musste man gleich 2 Leistungsträger..."

1. ist momentan nur EINER weg.
2. Hat Dortmund oder wer auch immer jetzt Sonderschutz, weil sie Bayern-Verfolger sind? Wenn die Spieler wegwollen, ist das nicht das Problem von Bayern.
3. Hat sich jemand beschwert, als Dortmund Reus von Gladbach weggeholt hat? Ist nicht das einzige Beispiel....
4. Hat Bayern etliche Spieler geholt, nicht nur aus Dortmund, um sich zu verstärken. Macht man nunmal so. Auch Dortmund.

"Und wenn sie behaupten, dass sie aus REINEN sportlichen Gründen zum FCB gehen ist das eine Lüge."

Sie sind auch nicht aus REIN finanziellen Gründen zum FCB gewechselt.^^

"Aber das ihr immer auf "Bayern kauft Dortmund kaputt." anspringt zeigt ja:
Mit vollen Hosen ist leicht stinken!"

Natürlich, weil es gelogen ist und nur von den tatsächlichen Problemen ablenken soll. Und die BVB-Jünger springen voll drauf an. Bei der jüngsten Neuverpflichtung wird nicht mal mehr die Ablösesumme genannt.... ;-)
Kommentar ansehen
31.01.2014 23:04 Uhr von symphony84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Deswegen hat er das trotzdem gesagt."

Und du verstehst es immer noch nicht.

"1. ist momentan nur EINER weg."

Winde dich doch nicht wie ein Aal.

"3. Hat sich jemand beschwert, als Dortmund Reus von Gladbach weggeholt hat? Ist nicht das einzige Beispiel...."

Stimmt, da war ja noch Dante. (bez. Gladbach)

"Sie sind auch nicht aus REIN finanziellen Gründen zum FCB gewechselt.^^"

Sondern?

"Natürlich, weil es gelogen ist und nur von den tatsächlichen Problemen ablenken soll. Und die BVB-Jünger springen voll drauf an. Bei der jüngsten Neuverpflichtung wird nicht mal mehr die Ablösesumme genannt.... ;-) "

Und welche Probleme sind das?

Die Diskussion hier wurde von den Bayern-Anhängern begonnen. ^^

"Dann muss sich Dortmund oder die anderen eben anstrengen, dass die Spieler auch bei ihnen bleiben wollen."

Götze wollte doch 2 Wochen vor seinem Wechsel ewig beim BVB bleiben. Mh woran lag es wohl, dass er mitmal wechselte.... Er hat sich aus sportlichen Gründen dafür entschieden. ^^

"Dann sollen sie die 37 Mio, die sie von den Bayern bekommen haben, nicht für zwei Spieler ausgeben, die immer noch kaum was bringen."

Nenne mir die 2 mal...

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
01.02.2014 00:34 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@symphony84
"Und du verstehst es immer noch nicht"

Ich denke du verstehst nicht, warum sich Bayern-Fans an der Aussage von Watzke aufhängen. Er hat gesagt: "Die Bayern wollen uns zerstören". Und ja, er hat die Aussage aufs sportliche eingegrenzt. Aber trotzdem ist die Formulierung nicht in Ordnung, und darum geht es hier doch. Watzke bringt eine solch harte Aussage, wohlwissend was damit passiert wenn er das im Kreise von Journalisten sagt, obwohl es um etwas geht was deiner Meinung nach vollkommen normal in der Bundesliga ist. Scheinbar hat sich der BVB ja sogar bei den Bayern persönlich gemeldet, um die Worte zu erklären. Bayern mag sich da aus Höflichkeit zurückgehalten haben, aber die "falschen Zitate" waren ja scheinbar laut der Welt doch nicht so falsch.

Da ist es doch kein Wunder, wenn man sich als Bayern-Anhänger darüber aufregt. Das sollten doch gerade die BVB Fans verstehen, die bei jedem fragwürdigen Satz eines Hoeneß sofort die Todesstrafe fordern.

"Nur weil etwas richtig für den Verein ist, muss das nicht gut für den Sport an sich sein. Zumindest was den Wettbewerbsgeist angeht. "

Wenn ich mit meiner kleinen Nichte spiele, lasse ich sie oft auch gewinnen damit es ihr Spaß macht. Aber wir sind halt nicht im Kindergarten, sonderm im Profifußball und dort sollte jeder versuchen, so stark wie möglich zu sein. Ich möchte einen Sport sehen wo jeder sein bestes gibt, und nicht wo die Guten ausgebremst werden damit die schlechten auch mal eine Chance haben.

"Götze (der 2 Wochen vorher noch sagte, dass er sein Karriere beim BVB beenden will)"

Ach, die oft genannten 2 Wochen wieder. Hast du eine Quelle dafür, oder meinst du damit die Aussagen im Januar, also knapp 5 Monate vorher? Würde mich echt mal über eine Quelle freuen, hat bisher noch keiner nennen können.

" Gehts den denn so schlecht? Ich glaube nicht"

Nein, tut es nicht. Aber der sportliche Gedanke lautet sich immer zu verbessern wenn möglich. Und ja, Götze verbessert die Bayern, jetzt endlich auch zu sehen. Lewandowski wird die Bayern höchstwahrscheinlich auch verbessern. Außerdem war und ist für Bayern die nationale Konkurrenz nur die Hälfte der Aufgabe, die andere Hälfte liegt in der Champions League.

Ich finde es übrigens in diesem Zusammenhang immer sehr faszinierend, dass die meisten BVB Fans davon ausgehen, dass ein Götze und ein Lewandowski ohne ein Angebot von Bayern natürlich ewig beim BVB geblieben wären. Es sickert ja oft durch, dass aus England und Spanien auch das eine oder andere Angebot, oft sogar noch höher, angegekommen ist. Wenn es allen nur nach dem Geld geht, würde ein Götze und vor allem ein Lewandowski dann halt zu denen wechseln. Das Ergebnis wäre für den BVB das gleiche.

"Nenne mir die 2 mal..."

Dazu einfach mal im BVB Forum die landläufige Meinung lesen. Ein Tipp: Sokratis ist es nicht.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
01.02.2014 10:06 Uhr von keckboxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Natürlich, weil es gelogen ist und nur von den tatsächlichen Problemen ablenken soll. Und die BVB-Jünger springen voll drauf an. Bei der jüngsten Neuverpflichtung wird nicht mal mehr die Ablösesumme genannt.... ;-) "

2-3 Mio. stehen im Raum.
Ich denke, der BVB wird die nächsten 3-5 Jahre noch mittelfristig ein Ausbildungsverein bleiben. Gute Spieler kosten eine hohe Ablsöe und ein hohes Gehalt. Das ist der BVB derzeit nicht bereit zu zahlen. Dies ist der Vergangenheit geschuldet.

Ich finde das auch absolut ok. Solange nicht von außen immer wieder herangetragen wird "Ihr seid doch...", "Ihr müsst doch...".
Mittelfristig wird der BVB (bei internationalem Erfolg) die gelder haben, die er benötigt, um Spieler wie Ilkay, Marco oder Mats zu halten. dann sind die eben genannten vielleicht schon weg, aber so läuft es eben nunmal.

Was mich derzeit aber am meisten ärgert, ist die Aussage von Aki (wenn sie den so getätigt wurde), dass der BVB im Sommer richtig investieren wird.
Die Aussage kam auch letzte Saison. In der Spitze hat man es versucht, in der Breite hat man sogar ausgedünnt.

Nicht anküdigen, einfach machen. Mein Tipp.
Kommentar ansehen
01.02.2014 23:15 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Symphony

Schade nur dass Lewa nicht weggekauft wurde sondern ablösefrei zu den Bayern geht. Und er hat auch schon früh gesagt dass er den Vertrag nicht verlängern wird.

und der FCB wäre bescheuert wenn er bei einem Topspieler der ablösefrei ist nicht versucht diesen zu sich zu holen


Götze hätte man nicht unbedingt gebraucht aber für die Summe ein Schnäppchen! Und der wäre vielleicht noch ein jahr in Dortmund geblieben.

Ist halt das Problem dass Topspieler im Ausland überteuert sind

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?