31.01.14 09:45 Uhr
 2.286
 

Nintendo: Angekündigte, neue Plattform wohl keine Spielekonsole

Der japanische Konsolen- und Spielehersteller Nintendo hat verkündet, dass für 2015/2016 die Veröffentlichung einer neuen Plattform erfolgen werde. Allerdings werde es sich dabei wohl nicht um eine neue Konsole handeln.

Satoru Iwata, Präsident von Nintendo, hat die Veröffentlichung einer neuen Plattform bei einer Businesspräsentation in Tokio verkündet. Bei der neuen Plattform handelt es sich wohl um eine tragbare Monitoring-Technik für den Gesundheitsbereich.

Nintendo hat möglicherweise einen Vitality-Sensor weiterentwickeln können. Auf diesem basierend, könnte Nintendo also die Plattform auf den Markt bringen. Das japanische Unternehmen hat sich allerdings zu den Spekulationen noch nicht geäußert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Nintendo, Konsole, Plattform
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Social-Media-Nutzer trotzen Terror mit Flut von Katzenbildern
Urteil: Internet-Werbeblocker sind zulässig
Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 12:53 Uhr von Jaegg
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nachdem mit dem 3d-drucker die ära des replikators begonnen hat, klingt das hier nach diesen handscannern von star trek :D

nur doof, dass in dem ST universum alles gute erst nach dem 3. WK begann ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?