31.01.14 09:23 Uhr
 364
 

Bundespolizei: 2013 wurden 4.200 illegale Einwanderer aufgegriffen

Einem Bericht der "Bild"-Zeitung zufolge hat die Bundespolizei im Jahr 2013 über 4.200 Personen erwischt, die illegal nach Deutschland per Fernbusse einreisen wollten.

Die Personen hatten keine Pässe oder Visa. Die meisten der Einwanderer kamen aus Serbien, Syrien, Somalia, Eritrea, Afghanistan, Russland, der Ukraine, Mazedonien, Nigeria und Guinea.

Die Bundespolizei hat den Bericht der Zeitung gegenüber bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Einwanderer, Bundespolizei, Illegal
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutschtests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.01.2014 09:49 Uhr von stitch
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Immernur ich: Und dir deinen Job damit wegnehmen?
Kommentar ansehen
31.01.2014 10:08 Uhr von Ruthle
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
was, die haben nur 4200 erwischt? Ganz schön faul, die Bundespolizei!
Kommentar ansehen
31.01.2014 10:19 Uhr von stitch
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Immernurich:
Wenn ich deine Stellenbeschreibung richtig verstanden habe, dann bist du also Lehrer oder ähnliches. Auch verbeamtet? Das würde heißen, du lebst als Schmarotzer von meinen Steuergeldern und erdreistest dich noch, damit anzugeben dass du "hilfsbedürftige Deutsche" unterstützt, ebenfalls von meinem Geld. Nenn mir doch mal ein Beispiel was genau du mit "hilfsbedürftige Deutsche" meinst.
Andererseits: Bei deinen grammatikalischen Fähigkeiten und deinen hier vertretenen Ansichten kann ich mir nicht vorstellen, dass du überhaupt einen Schulabschluss hast. ;-)
Kommentar ansehen
31.01.2014 10:19 Uhr von stitch
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Doppelpost...

[ nachträglich editiert von stitch ]
Kommentar ansehen
31.01.2014 10:22 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"ilegale Einwanderer" klingt so hart, im Sinne des Newspeak würde ich "undokumentierte Fachkräfte" als Ersatz vorschlagen.
Kommentar ansehen
31.01.2014 11:13 Uhr von stitch
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Immernurich:
Hahahahaha, ich lach mich gerade schlapp! :-) Alleine dein Umgang mit Gross- und Kleinschreibung (wir sind hier doch nicht im Comic!) und die Tatsache, dass du mir unterstellst ich würde "Phrasen nachplappern" (was eigenlich aber du die ganze Zeit tust) sagt mir alles über deinen Bildungsstand.
Zum Thema Fragen beantworten: Was sind unverschuldet in Not geratene Mitbürger? Und wie unterstützt du sie? Sind ausländische Kriegs- und Armutsflüchtlinge keine unverschuldet in Not geratene Mitbürger, und werden deshalb nicht von dir unterstützt? Und wie kommst du eigentlich darauf, dass ich vom Sozialamt leben würde? Ich könnte dir theoretisch sagen was ich mache, aber du würdest es wahrscheinlich nicht verstehen. Aber um deiner Neugier ein bisschen Futter zu geben, ich bewege mich einkommenstechnisch knapp über dem Durchschnitt. Und ich unterstütze ebenfalls unverschuldet in Not geratene Mitbürger, allerdings ohne Ansehen von Herkunft und Hautfarbe.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?