30.01.14 11:59 Uhr
 224
 

Kalifornien: Lehrer hatte bei sich zuhause 400 Pythons in unerträglichem Gestank

Nachdem sich Nachbarn über einen widerwärtigen Gestank in einem Haus in Kalifornien beschwert hatten, entdeckten die Polizisten etwas Grausiges.

Ein Lehrer hortete offenbar über 400 Pythons bei sich, zum Teil waren die Tiere bereits tot.

Die Würgeschlangen mussten mit Atemschutzmasken abtransportiert werden: "Ich habe das Gefühl, ich muss eine Woche lang duschen", so ein Polizeisprecher.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Lehrer, Kalifornien, Gestank
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.01.2014 13:13 Uhr von delerium72
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte die werden in Käfigen transportiert?! Nun ja, is ma was anderes.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?