29.01.14 14:02 Uhr
 295
 

Brunei: Internationale Juristenkommission kritisiert Einführung der Scharia

Im Herbst des vergangenen Jahres hatte das Sultanat Brunei, dessen Bevölkerung zu 66 Prozent aus Muslimen besteht, angekündigt, dass die Scharia (zum Beispiel die Steinigungen für Ehebrecher) eingeführt werden soll (ShortNews berichtete).

Jetzt hat der Verband der Internationalen Juristenkommission (ICJ) diese Maßnahme stark kritisiert.

"Gesetze, die Ehebruch, außereheliche sexuelle Beziehungen und Beziehungen zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern kriminalisieren, sind mit internationalen Standards nicht vereinbar", so das ICJ in einem offenen Brief an Sultan Hassanal Bolkiah.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Einführung, Scharia, Steinigung, Sultan von Brunei
Quelle: www.handelsblatt.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2014 14:14 Uhr von Ms.Ria
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Es geht ja noch nicht mal "nur" um das Kriminalisieren des Ehebruchs, es geht auch darum dass es fast immer die Frauen sind, die in den Augen der Scharia-Richter Täter oder Schuld oder sonstiges Übel sind und menschenfeindlich bestraft werden.

Ich bin keinesfalls moslemfeindlich...alle Religionen haben ihre Gemeinheiten und Ungerechtigkeiten. Aber die Scharia gehört meiner Meinung nach überall wo sie praktiziert wird oder werden soll, komplett abgeschafft. Das Mittelalter, als noch gepeitscht und gesteinigt wurde, ist überall auf der Welt vorbei...das sollte auch in der allerletzten Erdhöhle mittlerweile angekommen sein.
Kommentar ansehen
29.01.2014 14:23 Uhr von Tuvok_
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Dummerweise überlebt dieser Mittealterliche Schrott weil die Typen das Öl haben und wir nicht... Wir bezahlen die ja quasi dadurch das wir das ÖL von denen kaufen und sie somit das Geld auch extreme Gruppen zu unterstützen....
Kommentar ansehen
29.01.2014 15:16 Uhr von psycoman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Inzwischen würde es aber nicht einmal mehr helfen komplett auf Öl zu verzichten, wenn das ginge, da die Leute natürlich nicht blöd sind und schon in allen möglichen Bereiche investiert haben.

Da hilft nur Bildung und Aufklärung, die man aber nicht einfach so bringen kann.

Auch in westlichen aufgeklärten Ländern, wie etwa den USA, gibt es auch immer noch genug religiös verblendete Idioten die anderen ihre religiösen Ideen aufzwingen wollen.
Kommentar ansehen
22.12.2015 09:12 Uhr von Bifa1972
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hast recht psy... es geht nichts über Bildung. Schau dir doch mal an was alleine das Internet und Facebook in diesen Ländern gebracht hat die Leute sind auf die Strasse gegangen und haben angefangen sich zu wehren...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?