29.01.14 13:24 Uhr
 273
 

Dritte Zähne vergessen: Bizarrer Auftritt von Ratko Mladic vor UN-Kriegsgericht

Vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag sollten die beiden Verantwortlichen des Massakers von Srebrenica, Radovan Karadzic und Ratko Mladic, erstmals gemeinsam aussagen, doch es kam zu einem bizarren Auftritt.

Karadzic verteidigt sich selbst und wollte seinen einstigen Weggefährten Mladic als Zeugen vernehmen, der jedoch nur unter Protest zustimmte.

Vor Gericht zog er die Aussage hinaus und sagte grinsend: "Ich bitte die Sicherheitsbeamten, meine Zähne zu holen, damit ich besser reden kann". Als er sein Gebiss hatte, verweigerte er jedoch jede weitere Aussage. Bei dem Prozess wird der Völkermord an 8.000 Muslimen von 1995 verhandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UN, Auftritt, Zähne, Ratko Mladic
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2014 18:49 Uhr von Perisecor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ alfisliebling

Schon peinlich, wenn man den Unterschied zwischen IStGH (wird u.a. von den USA nicht anerkannt) und dem ICTY (um den es hier geht und der als UN-Ad-hoc-Strafgerichtshof auch von den USA und Israel anerkannt wird) nicht kennt und dann trotzdem, so wie du, eine große Klappe hat.
Kommentar ansehen
29.01.2014 20:29 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ alfisliebling

Nein, die USA und andere Staaten erkennen den IStGH nicht an.

Sie beanspruchen folglich auch keine Immunität, da dieses Gericht für deren Bürger keine verbindlichen Urteile sprechen kann.




"Werden denn nur Kriegsverbrecher angeklagt, die dieses "Gericht" anerkennen ? "

Du verwechselst hier wieder die Gerichte! Aber natürlich kann ein Gericht nur dann verhandeln und urteilen, wenn es zuständig ist.



"Jugoslawien bzw. die Folgestaaten hatten es übrigens auch nicht anerkannt, was jedoch kein Hindernis war."

Das IStGH kann man anerkenne. Die UN-Ad-hoc-Strafgerichtshöfe sind, als Teil-UN-Organe, automatisch legitimiert! Du vermischt das alles erneut!



Bitte lese zumindest diese grundlegenden Artikel durch, um zumindest die Grundlagen zu verstehen. Bush (nicht Busch) etc. können schon aus geographischen Gesichtspunkten nicht vor den beiden UN-Strafgerichtshöfen angeklagt werden (Ruanda und Jugoslawien).
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...

Des Weiteren wird der IStGH auch nicht von Russland, der VR China, Indien und Pakistan anerkannt. Das sind alles global Player. Der IStGH ist und bleibt eine europäische Liebelei.
Kommentar ansehen
29.01.2014 20:56 Uhr von Perisecor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ alfisliebling

Ok, du hast keine Ahnung und auch kein Interesse daran, das aufzuarbeiten.

Das muss man dann so akzeptieren.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?