29.01.14 12:00 Uhr
 200
 

Evangelische Kirche verliert Millionenbetrag bei spekulativen Anlagegeschäften

Das Evangelisch-Lutherische Stadtdekanat München hat sich an spekulativen Anlagegeschäften beteiligt und dabei einen Millionenbetrag verloren.

Insgesamt 5,5 Millionen Euro hatte die Kirch in ein Energie-Unternehmen gesteckt, das jedoch Insolvenz anmelden musste.

Die Investition der Kirche stamme aus Rücklagen, nicht aus dem Geld für den laufenden Haushalt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kirche, Insolvenz, Evangelische Kirche
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2014 12:21 Uhr von ZzaiH
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
eindeutig ein zeichen, dass zuviel kirchensteuer eingezogen wird...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel
Evangelische Kirche: Bedford-Strohm fordert klare Kante gegen Rechtsextremismus
NL: Evangelische Kirche nimmt Abstand von Luthers anti-semitischen Aussagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?