29.01.14 11:31 Uhr
 240
 

Gerhard Schröder übt Kritik an Rentenplänen der Großen Koalition

In Schröders Buch "Klare Worte" kritisiert Altkanzler Gerhard Schröder die Rentenpläne der Großen Koalition.

So sende die Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren ein komplett falsches Signal an europäische Partner.

Schröder warnt vor den hohen Kosten, die Deutschland wieder zu solch harten Schritten wie damals mit der Agenda 2010 zwingen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Koalition, Gerhard Schröder
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Fußball: Altkanzler Gerhard Schröder wird Aufsichtsratsmitglied bei Hannover 96

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2014 11:31 Uhr von amareZZa
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Finde die Rente ab einem gewissen Alter für das schlecht möglichste Modell. Es sollte sich nur nach Anzahl der Arbeitsjahre richten ab wann man ohne Abzüge in Rente gehen kann.
Kommentar ansehen
29.01.2014 11:40 Uhr von IM45iHew
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Halt die Klappe Gashard.
Kommentar ansehen
29.01.2014 11:58 Uhr von Schnulli007
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Kann der Typ nicht endlich mal sein Maul- und sich aus der aktuellen Politik raus halten?

Ich kenne nur einen SPD-Fuzzy, der noch schlimmer als Schröder ist: Klaus Wowereit.
Kommentar ansehen
29.01.2014 12:01 Uhr von quade34
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst die Karre in den Dreck fahren und dann die Frechheit, Ratschläge zur Bergung zu geben. So viel Unverfrorenheit ist nicht zu überbieten. Mitglied welcher Partei?
Kommentar ansehen
29.01.2014 12:10 Uhr von dagi
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
oh gerhard, denke an hartz 4 und agenda 2010, ein kanzler der die BRD soweit in den sumpf zieht und dann zu gasprom wechselt hat keinen anlass ratschläge zu geben !!
Kommentar ansehen
29.01.2014 12:14 Uhr von ZzaiH
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"So sende die Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren ein komplett falsches Signal an europäische Partner."

ja das zeichen lautet, deutschland wird das geld für die eigenen (alten) bürger ausgeben anstatt die siesta im süden weiter zu finanzieren...
Kommentar ansehen
29.01.2014 12:26 Uhr von polyphem
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Er kann jederzeit in die Tagespolitik zurückkehren und es besser machen. Aber dann verdient er wohl nicht mehr so gut, also macht er sich lieber wichtig und profitiert mit seinem Buch davon.
Kommentar ansehen
29.01.2014 13:28 Uhr von War_mal_Rocker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Angst Gerhard..dich werde ich nie vergessen..du hast ja damals beim Einsturz der Twin Tower vor dem Fernseher anscheinend mit deiner Frau zusammen geweint!!!
kurz darauf:„Das deutsche Volk steht in dieser schweren Stunde an der Seite der Vereinigten Staaten von Amerika. Ich möchte Ihnen [Präsident Bush] und dem amerikanischen Volk meine uneingeschränkte Solidarität aussprechen“.
danach irgenwann:“Einen Krieg gegen den Irak wird Deutschland nicht mitmachen – nicht einmal mit einem Mandat des UN-Sicherheitsrats.”
Gerhard shut the fuck up!!
Kommentar ansehen
29.01.2014 15:41 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon merkwürdig: Zum einen hat er all die Kürzungen zu verantworten (immerhin um die 2000 Milliarden EUR), zum anderen kann er nicht genug bekommen.

Wo sind die sozial adäquaten Belastungen für die Arbeitgeberseite, die durch die Maßnahmen Schröders enorme Kosten gespart hat, aber keine Eingriffe in ihre Handlungsfreiheit dulden will?

Wie sagte Merkel zu Griechenland: "Das Leben ist ungerecht."

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Fußball: Altkanzler Gerhard Schröder wird Aufsichtsratsmitglied bei Hannover 96


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?