29.01.14 09:08 Uhr
 236
 

Ukraine/Russland: Kiew kann auch mit neuer Regierung auf Russland setzen

Die Ukraine kann weiterhin auf die finanzielle Hilfe von Russland zählen. Dies sagte Vizeregierungschef Igor Schuwalow. Dieses Angebot gelte auch für eine neue Regierung, wenn die Kooperation mit der russischen Industrie fortgesetzt würde.

"Wenn die ukrainische Regierung an einer Kooperation mit der russischen Industrie und an der Entwicklung unserer Wirtschaftsbeziehungen interessiert ist sowie Strukturanpassungsreformen fortsetzen wird, werden wir diese Regierung unterstützen", so Schuwalow.

Der ukrainische Präsident Viktor Janukowitsch hatte sich am 17. Dezember 2013 mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin auf die Reduzierung des Gaspreises um ein Drittel pro 1.000 Kubikmeter zu senken. Russland kaufte dafür ukrainische Bonds in Höhe von 15 Milliarden Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Regierung, Ukraine, Kiew
Quelle: de.ria.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.01.2014 10:37 Uhr von opheltes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt nur etwas zu unterstuetzen, wenn es was gibt, was reich macht.

Nur leider sind viele Buerger auf der Strasse - da nuetzt die Wirtschaft gar nichts.

Aber Putin hat mal wieder ein gutes timing gehabt. Er Kauft Bons in Milliarden Hoehe und Ukraine geht den Bach runter.

Was fuer ein kleverer Drecksack.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagenburg: 38-Jähriger stiehlt wochenlang Milch für Kindergartenkinder
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?