29.01.14 09:05 Uhr
 712
 

Alzheimer-Forschung: Amöben tragen die Lösung für optimierte Versorgung in sich

Forscher des Institute of Psychiatry am King´s College London und der University of London haben Amöben untersucht, um zu verstehen, wie sich menschliche Proteine verhalten, welche die Ursachen für die Alzheimer-Krankheit sind. Die Studie wurde im Januar 2014 im Journal of Cell Science präsentiert.

Die Untersuchung dieser Proteine, die nach Ansicht der Wissenschaftler ursächlich für die Alzheimer-Erkrankung verantwortlich sind, könnten dazu beitragen, ein besseres Verständnis für die Vorgehensweise zu entwickeln, ohne dass Tierversuche in diesem medizinischen Zusammenhang notwendig wären.

"Diese Studie über die Amöbengattung Dictyostelium zeigt, dass wir dieses einfache Modell erfolgreich verwenden können, um die normale Rolle anderer Proteine und Gene besser zu verstehen, die an Alzheimer und anderen neurodegenerativen Erkrankungen beteiligt sind", so einer der Wissenschaftler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poseidon17
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Lösung, Alzheimer, Versorgung
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
"Kenn´ deine Zitronen", so lautet das Motto der Initiative #knowyourlemons


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?