28.01.14 20:06 Uhr
 5.820
 

Fußball: Schiedsrichter Ali Sabbagh erhält lebenslange Sperre

Der Weltverband FIFA hat gegen den Unparteiischen Ali Sabbagh eine lebenslange Sperre ausgesprochen. Er darf weltweit keine Fußballarena mehr besuchen.

Ali Sabbagh sollte eine Partie in Singapur manipulieren. Als Gegenleistung hätte der Schiedsrichter und seine Assistenten kostenlos die Dienste von Bordsteinschwalben in Anspruch nehmen können.

Daraus wurde aber nichts. Alle Beteiligten wurden vor der Partie festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sperre, Schiedsrichter, FIFA, Manipulation
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Nationalspieler Mats Hummels: "Fußball hat etwas von Religion"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 20:39 Uhr von Schnulli007
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
Kleine Fische...im Vergleich zu dem korrupten Ganoven Blatter und seinen Kumpanen bei der FIFA.
Kommentar ansehen
28.01.2014 23:15 Uhr von Azureon
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
"Bordsteinschwalbe".... wie rustikal ^^
Kommentar ansehen
29.01.2014 09:48 Uhr von akau11
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, was soll man da sagen?
Wir haben ja schon einen kleinen Schritt gegen den korrupten Spitzensport gemacht. In Bayern wurde gegen eine Austragung der Olympiade 2022 gestimmt.
Richtig so!!!
Wir Bürger müssen uns endlich gegen diese gedopten Lifasssäulen wenden. Und daß die Spiele manipuliert sind, ist auch nicht neu. Es ist noch nicht lange her da waren es doch 350 Spiele im Spitzenfußball die getürkt waren. Aber irgendwie war das nur ein kleiner Aufschrei, und dann wieder Schwamm drüber. Manipuliert waren sogar deutsche Nationalmanschaftsspiele und Championsligaspiele.
Liebe Fußballdumpfbackenfans!
Warum?
Warum geht ihr immer noch in diese Stadien und tragt euer weniges Geld diesen überbezahlten Fußball -Werbe und Dopingsäcke hinterher.
Sich nur über unzumutbare Arbeitsbedingungen in Quatar aufregen bringt nichts. Hört endlich auf in die Stadien zu gehen.
Das Geld was die zu viel bekommen fehlt im Breitensport.

[ nachträglich editiert von akau11 ]
Kommentar ansehen
29.01.2014 12:38 Uhr von BIG Show
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hat wohl in Bayern gelernt wo die ganzen betrügerein ganz normal sind ;-)
Kommentar ansehen
29.01.2014 16:21 Uhr von Hugger58
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ akau11

gedopte Litfasssäulen

und ich kann nur einmal ein plus geben,Daumen hoch

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Soziale Netzwerke wollen Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?