28.01.14 20:08 Uhr
 764
 

Israel: Archäologen finden älteste dauerhafte Feuerstelle - 300.000 Jahre alt

Dass der Mensch schon seit gut einer Million Jahre Feuer nutzt, ist bekannt, doch seit wann Feuer kontrolliert und gezielt genutzt worden ist, wird seit langem unter Wissenschaftlern heiß diskutiert. Durch die aktuellen Funde in Israel wird diese Frage wohl neu entfacht werden.

Archäologen der Universität Tel Aviv haben in der Qesem Höhle kürzlich den ältesten Herd der Welt entdeckt. Die Spuren belegen, dass diese Feuerstelle über einen langen Zeitraum dauerhaft genutzt wurde. In der gefundenen Asche entdeckten die Forscher auch zahlreiche Tierknochen.

Des Weiteren fanden die Archäologen nahe der Feuerstelle typische Feuersteinsplitter von Werkzeugen zum Zerteilen von Fleisch. Weitere Feuerstein-Artefakte zeigen, dass nur wenige Meter entfernt andere Werkzeuge gefertigt worden sind. Diese Tatsache zeigt eine frühe Spezialisierung der Menschen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Israel, Feuer, 300
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 22:17 Uhr von Renshy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wow nich schlecht wir haben 2k jahre gebraucht für nen pc, werweis was die in den 300k jahren zwischen durch erreicht hatten*
Kommentar ansehen
29.01.2014 14:38 Uhr von blonx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hibbelig

Das stimmt so nicht, Auch wenn die erste menschliche Entwicklung in Afrika stattfand, so sind schon lange vor Homo sapiens andere Menschenformen aus Afrika ausgewandert, wie zum Beispiel Homo Erektus und Homo Heidelbergensis.

Homo erektus hat Afrika vor etwa 1,2 Millionen Jahren verlassen und hat sich mit Ausnahme von Amerika und wahrscheinlich Australien auf der ganzen Welt verbreitet.

Homo Heidelbergensis folgte vor etwa 600.000 Jahren, aus diesem entwickelte sich in Europa dann der Neanderthaler, welcher ganz Europa und Vorderasien besiedelte.

Natürlich gibt es zahlreiche Belege für die Ausdehnung der verschiedenen Menschenformen, aber bislang wurde keine derart alte Feuerstelle gefunden, welche dauerhaft genutzt wurde.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?