28.01.14 19:11 Uhr
 600
 

Psychische Erkrankung häufigster Grund für Berufsunfähigkeit

Nach Angaben der Bundespsychotherapeutenkammer sind bei 42 Prozent der Betroffenen psychische Erkrankungen der Grund für eine Berufsunfähigkeit und Frührente. Das ist mit Abstand der häufigste Grund. Auf dem zweiten Platz mit nur 13,7 Prozent liegen Muskelerkrankungen.

Vor allem die Tatsache, dass viele Menschen sich nicht behandeln lassen bzw. so lange auf eine Therapie warten müssen sei Hauptgrund für diese hohe Anzahl. Viele Betroffene müssten so lange auf einen Therapieplatz warten, dass sie schließlich aufgeben und die Depression chronisch wird.

Insgesamt ist bei den psychischen Krankheiten ein enormer Anstieg zu verzeichnen. Bei Depressionen sei es ein Zuwachs von 96 Prozent und bei Verhaltensstörungen gut 74 Prozent. Und die Betroffenen werden immer jünger, so dass eine Altersarmut vorprogrammiert ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Grund, Depression, Erkrankung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 20:44 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ist das ein Wunder ?

Die reden von der Rente mit 70.

Das ist doch in der heutigen Zeit der einzige Ausweg noch lebendig aus dem Arbeitsleben zu kommen.
Kommentar ansehen
28.01.2014 21:20 Uhr von Dillenger
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Zukunftsängste sind wohl der häufigste Auslöser von Depressionen. Arbeit die kein Geld mehr bringt, Angst um die Familie, Schulden, und ehe man sich versieht ist man in der Spirale. Gehen wir mal von den Zukunftsängsten als Auslöser aus, wie wird in der Therapie vorgegangen ? Nun machen sie sich mal keine Sorgen, auch von 500 Euro kann man leben wenn man nur sparsam ist. Und ihre Schulden, ja da gehen sie in Insolvenz und in sieben Jahren sind sie schuldenfrei. Verdienen eh nichts, da ist das kein Problem...:-//
Wer sich ständig bedroht fühlt ´(von Arbeitslosigkeit,Geldmangel,ect.) kann den Kopf doch gar nicht mehr frei bekommen. also schickt die Leute nicht in Therapie, gebt ihnen eine Zukunft! Womit mal wieder die stehts versagenden Politiker gefordert wären (warten wahrscheinlich auch auf einen Therapieplatz...ZU RECHT!).
Kommentar ansehen
28.01.2014 21:42 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Dillenger

Merkst du, dass sich deine ganze Argumentation um GELD dreht?

Früher gabs andere Ängste... ich denke, DAS ist der Grund.
Heute werden Begierden geweckt, die man früher nicht hatte.

Und mal ehrlich: Noch nie ging es Arbeitslosen materiell so gut, wie heute... der ganze Elektronikmüll etc. Den hatten die Leute früher nicht.

Ich denke, die Begehrlichkeiten sollte man ins Auge fassen. Sieht man an deinen Argumenten: GELD GELD GELD.


Und bitte: Im Alter wirds schon passen, denn eine weitreichende, verarmte Bevölkerung kann sich kein Staat leisten.

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
28.01.2014 21:45 Uhr von Dillenger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo Originell,
das ist wirklich schön für die Indexwerte, hilft dieses Wissen das noch NIE soviel von diesem und jenen da war, dem einfachen Arbeiter auf dem Bau ? Ich glaube nicht...Und manchmal ist es so einfach, da liegt es eben einfach nur an dem schnöden Mammon.
Wenn ich diese Politiker immer faseln höre: Eine Erhöhung des Kindergeldes bringt gar nichts, Gutscheine sind besser ( oder ähnliches). Da fasse ich mir an den Kopf, denn was für Leute sagen so etwas? Jene, die eh genug haben. Da kann ich auch solch schlaue Sprüche klopfen.
Kommentar ansehen
28.01.2014 22:01 Uhr von Dillenger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mein State ging jetzt gar nicht so in Deine Richtung, Originell eher nach FrankFra. Mein Fehler,sorry ;-)
Kommentar ansehen
28.01.2014 22:04 Uhr von Dillenger
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Muskelerkrankungen sind übrigens häufig die körperlichen Folgen von Dpressionen...
Kommentar ansehen
28.01.2014 22:46 Uhr von Draco Nobilis
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@FrankaFra:
Genau, da sich der Staat sich keine arme alte Bevölkerung leisten kann sind aktuel auch nicht 40% der zukünftigen Rentner von massiver Altersarmut betroffen, die simulieren schließlich alle nur xD

b2t:
Natürlich ist es auch nicht so als das man "früher" 3000DM bekam und jetzt 1500€. Das die Inflation in der Zwischenzeit die Kaufkraft in dem Fall aber halbiert hat.

Gerade die Inflation wird jeden zerstören der nicht wirklich wohlhabend ist. Was sind in 10-20 Jahre den 1000€ Wert?

Aber die Leute wollen einfach gefoltert werden, man merkt es immer wieder. Jemand der die Extraportion Folter schon jetzt will der riestert damit er dann später nichts davon hat xD

Aber:
"Ich wähle CDU weil die toll sind wenn die Grünen nicht wären" oder
"Ich wähle Merkel weil sie mir Sympathisch ist"
sind eben Leute die gerne gefoltert werden wollen.
Kommentar ansehen
29.01.2014 16:03 Uhr von sooma
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Die häufigste Ursache ist Fauleritis!

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?