28.01.14 18:44 Uhr
 547
 

USA: Nun herrscht auch in den Südstaaten die Kälte - Notstand ausgerufen

In den sonst von Wärme verwöhnten Südstaaten der USA werden die Bewohner mehrerer Regionen von einer Kältewelle heimgesucht. In New Orleans rief der Bürgermeister den Notstand aus. Brückensperrungen, Stromausfälle und umgestürzte Palmen in Mississippi wurden gemeldet.

Öffentliche Einrichtungen wurden auch in Houston (Texas) geschlossen. Schüler in Georgia und Alabama wurden aufgefordert, den Schulbesuch bis zum morgigen Mittwoch zu meiden.

Im mittleren Westen der USA, in Chicago, fielen die Temperaturen bis minus 16 Grad Celsius, dank starken Windes eine gefühlte Minustemperatur von 34 Grad. In Wisconsin und Minnesota forderten Behörden Autofahrer auf, ihr Gefährt in der Garage zu lassen. 2.600 Flüge seien in den USA zudem ausgefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Notstand, Süden, Kältewelle
Quelle: www.nachrichten.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 18:47 Uhr von hochbegabt
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.01.2014 18:49 Uhr von blade31
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
wow als hätte es noch nie geschneit...
Kommentar ansehen
28.01.2014 19:08 Uhr von LucasXXL
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
das blöde ist ja, dort gibt es keine Wärmedämmung oder geschweige vernüftige Heizungen.
Kommentar ansehen
28.01.2014 19:10 Uhr von IM45iHew
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Bei -16 wird der Notstand ausgerufen... Das hat man davon wenn man Häuser aus Pappe baut.
Kommentar ansehen
28.01.2014 19:13 Uhr von LeoStarlight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, haben ansonsten ja sehr viel Sonne. Und wie heisst es : Man kann nicht alles haben.....
Kommentar ansehen
28.01.2014 19:27 Uhr von mazzz
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ hochbegabt
Du solltest deinen Nick ändern
Mein Vorschlag:
>>hochverblödet<<
Kommentar ansehen
28.01.2014 19:36 Uhr von Rychveldir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Presseorgan
"Ich zähle mal die ganzen Kälte und Frostmeldungen zusammen und möchte wetten das irgendein Klimahysteriker gegen Ende des Jahres erklären wird das dies das wärmste Jahr seid dem Aussterben der Dinosaurier war."

Der Polare Vortex ist verschoben. Auf der anderen Seite gabs in Moskau die wärmsten Weihnachten seit 150 Jahren und wir in Österreich hatten am 24. Dezember teils 15 Grad. Aber heiter und warm macht keine so gute Schlagzeile wie "Erfrierungen in 10 Minuten".

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
28.01.2014 19:41 Uhr von Rychveldir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag:
http://www.wetterzentrale.de/...

Sowohl in Sibirien als auch in Kanda und den USA ist es auf 850 hPa (ca 1500 m höhe) derzeite stellenweise erheblich kälter als in Grönland und am Nordpol selbst.
Kommentar ansehen
28.01.2014 20:08 Uhr von Slingshot
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jedem so wie er es verdient. Die USA spielen Weltpolizei und die Natur tritt ihnen wohlverdient in den Arsch.
Kommentar ansehen
28.01.2014 20:25 Uhr von ROBKAYE
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Zufall?

Rerkordkälte im Süd-Osten der USA (Satllitenmessung):
http://www.theweatherspace.com/...

Aktuelle Haarp Langwellenmessung:
http://www.theweatherspace.com/...

Bei extremen Wetterphänomenen empfiehlt es sich, parallel einen Blick auf die aktuellen Werte der HAARP-Langwellen-Messstationen der Seite "theWeatherSpace.com" zu werfen.

In den meisten Fällen, sei es die Jahrhundert-Dürre in Australien, der Mega-Tornado in Oklahoma oder die Überschwemmungskatastrophe in Bangladesh, werden in den betroffenen Landesbereiche ungewöhnlich starke Langwellen gemessen.

Am auffälligsten war der Monster-Tornado in Oklahoma - die Langwellenmesswerte an dem Tag sprechen für sich:

http://de.tinypic.com/...

Das die extremen Naturkatastrophen der jüngsten Zeit zugenommen haben, liegt ganz sicher nicht nur am "Klimawandel"
Kommentar ansehen
28.01.2014 20:28 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Aha..und was bedeutet das jetzt ???

Leute,gewöhnt euch mal an,Klartext zu reden..850 hpa in Kanada und Sibirien ..und wie weiter mit dem Theater ??

Auch die Erkenntnis,das es nicht immer am Nord-oder Südpol am kältesten ist, hilft hier auch nicht weiter,,,,,das eben ist das Wetter und eben nicht das Klima...

Eines stimmt aber...ohne Sonne,wann sie auch immer auftaucht, kein Leben, wie auch immer dieses sein möge !!!

Wir lieben sie alle...komischer weise am meisten dann,wenn sie geht..vllt, weil sie dann am hübschsten aussieht..also Abends...

Und weil wir alle wissen,das s i e am nächsten Morgen wieder auftaucht..und durchaus noch schöner aussehen kann, wenn sie will und die Atmosphäre es zu lässt ..das Wetter ist einfach was besonderes ..mit Regenbogen ..wenn es geht ..Cool ..
Kommentar ansehen
29.01.2014 08:57 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Auch die Erkenntnis,das es nicht immer am Nord-oder Südpol am kältesten ist, hilft hier auch nicht weiter,,,,,das eben ist das Wetter und eben nicht das Klima..."

Das predige ich hier schon seit fast zwei Jahren, aber manche wollen das nicht einsehen. Es ging mir nur darum, zu zeigen, dass die Wärme, die an einem Ort fehlt, woanders noch vorhanden ist. Die Gesamtenergie im Wettersystem ist relativ konstant verglichen mit ihrer Verteilung.

"Zufall?

Rerkordkälte im Süd-Osten der USA (Satllitenmessung):
http://www.theweatherspace.com/

Aktuelle Haarp Langwellenmessung:
http://www.theweatherspace.com/"

Ja, zufall. Dein bild ist ja schön und gut, aber was wird da gemessen? Man sieht keine Einheit, keine Wellenlänge. Wer auch immer das Bild gemacht hat, er kann es nicht sonderlich ernst gemeint haben. Nur die Frequenz wird angegeben (Low, Med, High??) aber nicht die genauen Bereiche. Der Informationsgehalt der Strahlungskarten ist gleich null, da kann man nichts herauslesen. Dazu müsste man wissen:

- welche Frequenzen genau?
- wie gemessen?
- von wem?
- wann? (Auch das Datum fehlt)

Zwei rote Flecken, die irgendwie m so an einer ähnlichen Stelle sind, bedeuten für sich alleine gar nichts.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?