28.01.14 14:41 Uhr
 103
 

Funktionsfähigkeit von Frühwarnsystem für Keime errechnet

Um sich besser vor Keimen schützen zu können, haben Mathematiker ein Frühwarnsystem für Keime entwickelt.

Die Forscher errechneten, dass es ausreichen würde, wenn sich 20 Prozent der Kliniken an dem System beteiligen. Die einzelnen Kliniken hätten einen Status als Alarmposten, der die anderen Krankenhäuser warnt.

Experten finden den mathematischen Nachweis interessant, allerdings wurde nach Meinung eines Hygienespezialisten nicht berücksichtigt, dass Patienten neue Keimsorten einschleusen ohne vorher in einer Klinik gewesen zu sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: amareZZa
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krankenhaus, Frühwarnsystem, Keime, Mathematiker
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel lehnt "Ehe für alle" nicht mehr kategorisch ab: Gewissensfrage
USA warnt Syrien: Bei Giftgasangriff gibt es einen Vergeltungsschlag
USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?