28.01.14 14:12 Uhr
 201
 

Pittsburgh: 17 Drogentote in einer Woche

In Pittsburgh bereit eine ungewöhnliche Form der Droge Heroin der Polizei Kopfzerbrechen. Binnen einer Woche sind bereits 17 Menschen an den Folgen des Konsums gestorben.

Bereits 1988 hatte die Stadt im US-Bundesstaat Pennsylvania mit einer gefährlicheren Form von Heroin zu kämpfen. Damals starben binnen kurzer Zeit 18 Menschen.

Die Droge wurde als "China White" bekannt. Normal sei eigentlich laut einer offiziellen Stelle, dass durchschnittlich 250 Menschen pro Jahr an den Folgen einer Überdosis in Pittsburgh sterben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Heroin, Überdosis, Pittsburgh
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Rettungshubschrauber im Erdbebengebiet abgestürzt - Sechs Tote
Schweinfurt: Ermittlungskommission wegen vieler Straftaten von Asylbewerbern
Drachenstadt: Entführte Kinder befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?