28.01.14 13:19 Uhr
 109
 

Fußball: Jürgen Klopp "möchte kein guter Verlierer sein"

Jürgen Klopp ist einer der erfolgreichsten Trainer Deutschlands, doch er spaltet auch die Nation: Einerseits ist er charismatisch, kann aber auch schnell extrem cholerisch werden.

Zu den Niederlagen seines Vereines Borussia Dortmund steht er immer sehr emotional und er sagt dazu: "Ich möchte nach wie vor kein guter Verlierer sein. Der Punkt ist: Ich war in meinem Leben noch nie ein schlechter Verlierer".

Klopp sagt, er habe nun mal ein sehr ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl, was ihn manchmal gegen die Offiziellen schimpfen lässt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Jürgen Klopp, Verlierer
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp rastet erneut aus und brüllt Schiedsrichter an
Fußball: Jürgen Klopp will angeblich Joe Hart als Liverpool-Torwart
Fußball: Jürgen Klopp stellt sich hinter Rooney - Früher tranken Stars wie "Teufel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 13:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"...er habe nun mal ein sehr ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl, was ihn manchmal gegen die Offiziellen schimpfen lässt."

...wenn er sich benachteiligt sieht. Fallen die Entscheidungen für ihn, dann hat er plötzlich kein so ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl mehr und kann hinterher sogar darüber witzeln...

"Ich war in meinem Leben noch nie ein schlechter Verlierer"

Nein, natürlich nicht...
Kommentar ansehen
28.01.2014 13:39 Uhr von Perisecor
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wo war denn sein ausgeprägtes Gerechtigkeitsgefühl als z.B. Lewandowski absichtlich auf Boateng trat? Hat er ihn bestraft oder für eine gewisse Zeit aus dem Kader suspendiert?

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
28.01.2014 14:19 Uhr von effenberg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist auch kein guter Gewinner.....