28.01.14 13:18 Uhr
 287
 

Badminton: Olympiasieger bei Dopingkontrollen nicht angetroffen - ein Jahr Sperre

Lee Yong-Dae, Olympiasieger im Badminton, darf ein Jahr lang keinen Wettkampf bestreiten.

Bei überraschenden Dopingkontrollen waren der Olympiasieger von 2008 Lee Yong-Dae und Kim Ki-Jung nicht zugegen.

Deshalb hat der Weltverband BWF den Olympiasieger, weil dieser gegen die Dopingvorschriften verstoßen hat, für ein Jahr aus dem Verkehr gezogen.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sperre, Olympiasieger, Badminton
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Erstmals outet sich ein Top-Schiedsrichter als homosexuell
Fußball/Borussia Dortmund: Trainerwechsel - Peter Stöger löst Peter Bosz ab
Fußball: Borussia Dortmund verliert erneut

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?