28.01.14 13:18 Uhr
 281
 

Badminton: Olympiasieger bei Dopingkontrollen nicht angetroffen - ein Jahr Sperre

Lee Yong-Dae, Olympiasieger im Badminton, darf ein Jahr lang keinen Wettkampf bestreiten.

Bei überraschenden Dopingkontrollen waren der Olympiasieger von 2008 Lee Yong-Dae und Kim Ki-Jung nicht zugegen.

Deshalb hat der Weltverband BWF den Olympiasieger, weil dieser gegen die Dopingvorschriften verstoßen hat, für ein Jahr aus dem Verkehr gezogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sperre, Olympiasieger, Badminton
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Fußball-Museum Dortmund für den Preis "Museum des Jahres" nominiert
Fußball: Mexikanischer Trainer geht auf den Platz und foult Spieler
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?