28.01.14 11:52 Uhr
 177
 

Anglizismus des Jahres ist das Anhängsel "Gate"

Ob Schrippengate oder Handygate, wenn etwas in den Medien nur entfernt nach Skandal richt, wird diese englische Nachsilbe angehängt um an den legendären Watergate-Skandal zu erinnern.

Nun wurde "Gate" zum "Anglizismus des Jahres" gewählt.

Frühere Gewinner waren Worte wie Crowdfunding, leaken oder Shitstorm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Wahl, Wort, Anglizismus
Quelle: www.thelocal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 13:13 Uhr von stoske
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Gate" ist eines der vielen Anglizismen die vor allem deshalb tierisch auf den Senkel gehen, weil sie vom Volk falsch und inflationär verwenden werden. "Gate" bezeichnet eine Affäre bei dem Missbrauch(!) verheimlicht(!) wird. Es wird aber einfach auch für simple Missstände benutzt, oder schlicht bei Missgefallen, bei denen es weder einen Missbrauch noch Verheimlichung gibt. Das ist heute(!) nur noch ein Bashing-Begriff der viel mehr über die Nutzer als über den Umstand aussagt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Schiss die Arktis kalt?
Nach Freiburg-Mord: "Die Vertreter der Willkommenskultur schweigen"
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?