28.01.14 11:09 Uhr
 1.994
 

Russland: Mann verschiebt Wagen, um Tanken zu können

Das Problem ist eines, das jeder kennt, die Tankklappe befindet sich auf der falschen Seiten und man muss den Tankschlauch mühselig strecken.

Ein Russe hat eine andere Idee und verschob unverrichteter Dinge sein Auto.

Die Frage ist dabei, wie er es geschafft hat, sein Auto einfach so zu verschieben, da dies normalerweise nicht so einfach möglich ist.


WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Russland, Wagen, Tanken
Quelle: www.abendblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 14:00 Uhr von Gierin
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Un mich hat einmal eine Blondine mittleren Alters angeherrscht, ich solle mich (nach dem Tanken) mit dem Luftdruckmessen beeilen; sie müsse ja auch noch tanken. Auf meinen Hinweis, dass die Tanksäule auf der anderen Seite die ganze Zeit frei ist, antwortete sie: "Da kann ich nicht tanken, weil der Einfüllstutzen beim Auto auf der anderen Seite ist". Als ich sagte, da müsse sie einfach "umgekehrt" ranfahren, hat sie zwar gegrummelt aber immerhin ihren (natürlich) SUV tatsächlich gewendet.
Kommentar ansehen
28.01.2014 16:13 Uhr von tom_bola
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das ´unverrichteter Dinge´ ist da fehl am Platz, denn er war ja nicht erfolglos.

http://synonyme.woxikon.de/...
Kommentar ansehen
28.01.2014 21:26 Uhr von Silver79
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
toll... zu meinen besten Zeiten habe ich auch nen Golf von Hand um einen Meter versetzt ...hat damals nur kein Schwein interessiert ...das konnte praktisch jeder in meiner KFZ-Mechaniker Klasse

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
Schwerer Unfall im Gotthard-Tunnel: Tote und Verletzte
Rad: Positiver Dopingbefund bei Tour- und Vuelta-Sieger Christopher Froome


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?