28.01.14 10:07 Uhr
 9.721
 

NASA-Foto: So sieht Mars-Rover Opportunity nach zehn Jahren Einsatz aus

Was eigentlich für nur drei Erdenmonate gedacht war, dauert nun schon zehn Jahre lang. So lange ist der Mars-Rover Opportunity nun schon im Einsatz.

Aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums von Opportunity hat die NASA nun ein Foto veröffentlicht. Dies soll verdeutlichen, wie der Mars-Rover nach so langer Zeit aussieht.

Deutlich ist der Mars-Staub auf dem Fahrzeug zu erkennen, der sich auf Opportunity angesammelt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Foto, Einsatz, NASA, Mars, Mars-Rover, Marsrover Opportunity
Quelle: www.gizmodo.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 10:53 Uhr von Tuvok_
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Beim nächsten mal ein Druckluft Reinigungssystem verbauen :) Dann hält der nochmal 5 Jahre :)
Kommentar ansehen
28.01.2014 11:34 Uhr von mr.science
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleissy

Es läuft nur noch ein Ding, nämlich Opportunity. Spirit ist schon länger inaktiv.
Kommentar ansehen
28.01.2014 12:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bemerkenswert. So viel Dreck auf den Solarzellen und er bekommt trotzdem noch genügend Energie.
Kommentar ansehen
28.01.2014 13:01 Uhr von STN
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
manche Autos auf der "sauberen" Erde sehen nach 1 Jahr schlimmer aus.
Kommentar ansehen
28.01.2014 15:32 Uhr von blablubbb
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Ghost-Rider,

weils Einfach nix bringt? Ist ja wohl logisch sich allmählich dem All zu nähern, auf unserem Planeten gibt es kaum noch etwas was wir nicht kennen.
Kommentar ansehen
28.01.2014 18:29 Uhr von AffeMitZeitung
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das weiß man zb in dem die misst wie lange das Singal unterwegs ist, oder man schickt Curiosity hin um ein Beweisfoto zu machen, dauert aber bissi :-)
Es gibt viele Möglichkeiten dies zu beweisen.
Und was bitte ist schon der Mars wenn Sonden sogar auf Saturnmonden landen.
Kommentar ansehen
28.01.2014 19:04 Uhr von Patreo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Frage Ghosty, woher weißt du, dass es den Marianengraben, den Nordpol, die Insel Palmerston, welche zu den Cook Islands gehört, Mogadischu in Somalia oder das Lager Guantanamo gibt?

Kannst du glaubhaft machen, dass du all diese Orte gesehen hast und dann glaubhaft nachweisen, dass nur weil DU behauptest diese Orte gesehen zu haben, diese daher existieren?

Du glaubst ja auch nicht an die Existenz Breivicks oder der ISS:-)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
28.01.2014 19:30 Uhr von no-smint
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@blablubbb / @Ghots-Rider:

Soviel ignoranz in so wenigen Sätzen, da weiß man gar nicht wo man ansetzen soll.

Die Einstellung man habe auf unserem Planeten bereits alles entdeckt, was es zu entdedcken gibt, ist in der Geschichte immer wieder einmal aufgekommen, und immer wieder haben kluge Köpfe mit neuen Erkenntnissen die Welt verändert. Und um das mal nicht nur auf die Physik zu beziehen, alleine die Tiefsee ist kaum erforscht. Man weiß mehr über das Weltall als über den Großteil unseres Meeresbodens. Und es gibt unzählige weitere Beispiele aus allen Wissenschaftsfeldern.

Zweitens, Verschwörungstheoretiker der Welt vereinigt euch. Wie bei der Mondlandung gibt es auch heute viele Nationen die in der Raumfahrt untereinander in Kooperation, aber auch in Konkurrenz stehen. Gäbe es auch nur einen haltbaren Beweis, oder auch nur ein plausibles Indiz, dass Mond- oder Marslandung getürkt sind, meinst Du nicht dass jede Nation, der die technischen Mittel zur Verfügung stehen ein solches Projekt zu verifizieren sofort Himmel und Hölle in Bewegung setzen würden, um eine solche Fälschung zu entlarven? Beim Wettrennen um den Mond hätten die Sowjets Alarm geschlagen, und heute mit Sicherheit - wenn niemand anders - die Chinesen. Kein angeblicher Beweis für eine gefakte Landung hat bis heute einer Prüfung standgehalten, die Beweise dafür aber sehr wohl.

Es sind die Leute, die auf dem Sofa sitzen und alles besser wissen, die sicher niemals etwas auf der Welt verändern werden. Und es sind oft genau diese, die am lautesten Schreien dass alles das, was andere Leute erreichen nur Lug, Trug und Verschwörung ist. Wie kommt das nur?
Kommentar ansehen
28.01.2014 20:17 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Gott die Intelligenz verteilte, waren manche noch so sehr mit Ihrem Gehirn beschäftigt, dass Sie nicht anwesend waren und es auch Heute noch nicht sind!
Kommentar ansehen
28.01.2014 20:18 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das einzigste was noch zu erforschen ist, ist die tiefe des Meeres.

Jedenfalls kann man die ISS mit einem Teleskop bei guten Wetter erkennen. Das die auf dem Mond waren kann man auch erkennen^^ also werden die so ein "lächerlichen" Roboter wohl auf dem Mars schicken können....
alle die denken das das nicht so ist, bei den ist die Erde wohl auch eine Scheibe noch^^
Kommentar ansehen
28.01.2014 21:48 Uhr von COB-Vyrus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Er wurde auch schon von Stürmen saubergeblasen und funktioniert deshalb zum jetzigen Zeitpunkt noch. Wird mal wieder Zeit...
Kommentar ansehen
29.01.2014 10:15 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
soviel technik, aber keinen handfeger... ^^
Kommentar ansehen
29.01.2014 12:01 Uhr von mr.science
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Ghost-Rider

"Woher wisst ihr eigentlich das das ding auf dem Mars steht und nicht einfach nur auf der Erde in einem Sudio, so wie man es bei Hollywoodfilmen auch macht?

[...]

aber wie unterscheidett ihr film und realität von einander ? "

Mit Hilfe einer Fähigkeit, die man umgangssprachlich als "Verstand" bezeichnet.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?