28.01.14 09:24 Uhr
 210
 

USA: Gefälschte Chips im Klo runter gespült

Beim Poker geht es auch darum, seine Gegner hinters Licht zu führen. Christian Lusardi hat es versucht und ist gescheitert.

In Atlantic City nahm er an einem Poker-Turnier teil - und brachte seine gefälschten Chips gleich selbst mit. Nachdem er am ersten Tag in Führung lag und insgesamt mehr als 6.000 US-Dollar gewann, stieg er aus.

Den Rest der gefälschten Chips, insgesamt 2,7 Mio. US-Dollar wert, spülte er in der Toilette runter. Die Chips wurden entdeckt, Ermittlungen zu Lusardi, der sich jetzt wegen Betrug vor einem Gericht zu verantworten hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Chips, Klo
Quelle: amerika-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten
Berlin: Polizist wegen Tragens des Spaß-Party-Wappens entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 10:18 Uhr von Bono Vox
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Den eigenen, wild zusammengeschusterten Text nochmal durchzulesen ist nicht nötig, oder?
Warum auch? Die Checker sehen das ja genauso...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?