28.01.14 09:20 Uhr
 519
 

Narconon Arrowhead: Vier Klagen wegen widerrechtlicher Tötung

Narconon Arrowhead sieht nicht nur vier Klagen wegen widerrechtlicher Tötung entgegen, sondern noch diversen weiteren.

Narconon bezeichnet sich als Non-Profit Organisation, berechnet aber bis zu 50.000 Dollar pro Fall. Die Vorwürfe lauten unter anderem Kreditkartenbetrug, Versicherungsbetrug, Alkoholgenuss und Heroin gegen Sex angeboten zu haben.

In der sogenannten Drogenentzugsklinik, wo Patienten nach Scientology-Ideologie "Studenten" genannt werden, fiel eine Patienten nach einer Überdosis Heroin und Oxycodin ins Koma.


WebReporter: LuisedieErste
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Droge, Scientology, Tötung, Narconon
Quelle: www.devinneylawfirm.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.01.2014 09:30 Uhr von maxyking
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wiederrechtliche Tötung hört sich schwer nach Google Translate an.
Kommentar ansehen
28.01.2014 14:48 Uhr von LuisedieErste
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
nein, das hört sich so an, wie es ist

"wrongfull death" ist n i c h t z.B. Mord, Totschlag, Unfall also kann ich hier nicht einfach posten, dass irgendjemand wg. was auch immer angeklagt ist, wenn es nicht so ist

wrongfull death heisst nun mal widerrechtliche Tötung

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?