27.01.14 19:27 Uhr
 723
 

Antiseptische Mundwasser erhöhen Risiko für Bluthochdruck und Schlaganfall

Britische Mediziner warnen vor dem Gebrauch von Mundwasser mit antiseptischer Wirkung. Diese erhöhen gerade bei täglichem Gebrauch das Risiko an Bluthochdruck zu erkranken oder einen Schlaganfall zu erleiden.

Diese Mundwasser töten sämtliche Bakterien im Mundraum ab, auch die nützlichen. Diese Bakterien entspannen die Adern und verringern dadurch das Risiko für Bluthochdruck. Nur bei einer Zahnfleisch- oder Zahnentzündung sei es sinnvoll mit einem solchen Mundwasser zu spülen.

Die Medizinerin und Forschungsleiterin Amrita Ahluwalia erklärte, dass bereits der einmalige Gebrauch dieser Mundspülung das Risiko von Bluthochdruck, Schlaganfall und Herzkrankheiten erhöht. Und schon gar nicht sollte man diese Spülungen dauerhaft benutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Schlaganfall, Bluthochdruck, Mundwasser
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 20:20 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Chocobo77:
Deinen ersten Absatz überliest man am besten. ;-)
Dein zweiter Absatz wirft aber die Frage auf, ob es überhaupt sinnvoll wäre die Mundflora einer Art Achterbahnfahrt aus zu setzen. Also einmal hoch fahren und dann wieder auf 0 bringen, nur um sie danach wieder hoch zu fahren...
Dass Mundwässer die Mundflora vernichten, das ist eine längst bekannte Tatsache. Nur, was ist höher zu bewerten? Die Vernichtung schädlicher Bakterien oder die Erhaltung der nützlichen?
Nur wirkt auch Zahnpasta antibakteriell. Hat man damit nicht auch schon die negativen Auswirkungen des Mundwassers abgedeckt und es ist deswegen schon fast egal ob man ein Mundwasser danach zum spülen benutzt oder nicht?
Sind die ´schädlichen´ Bakterien nicht gefährlicher und deren Wirkungen auf den Körper vielleicht sogar schwerwiegender?
Da diese Studie das Thema anscheinend nur ziemlich einseitig beleuchtet bleiben also noch genug ungeklärte Fragen übrig. ;-P
Kommentar ansehen
27.01.2014 20:58 Uhr von brycer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Chocobo77:
"Zahnpasta kommt nicht so tief in den Rachen hinein wie Mundwasser beim Gurgeln. Deep im Throat können Bakterien also überleben, auch wenn man antiseptische ZP benutzt..."
Gut, dann fährt man die Mundflora mit Zahnpasta nicht ganz auf 0 sondern eventuell auf 20 (von 100).
Hat man dann nicht eine ähnliche Wirkung. Vor allem weil man diesen Level wohl dauerhaft behält?
Ist es dann sinnvoller sich ganz ohne Zusatzmittel, also nur mit der Bürste, die Zähne zu putzen?
Zahnreinigungsmittel kannten schon die altem Römer. Aber damals, wie auch lange danach, bestanden sie nur aus rein mechanischen Mitteln den schädlichen Belag von den Zähnen zu bekommen. Die Folge dieser, zum Teil recht groben, Zahnreinigung war aber auch eine starke Abnutzung der Zähne.
Antiseptisch wurden diese Zahnreinigungsmittel erst, als die Menschheit dazu übergegangen war Bakterien zu vernichten, wo sie ihnen begegnen. ;-)
Sollten wir nicht besser dazu übergehen die Mundflora unter ´Naturschutz´ zu stellen und uns die Zähne wieder mit so Sachen wie Bimssteinmehl, Marmorpulver und ähnlichem zu reinigen? ;-)
Man muss danach nur gut mit viel Wasser spülen, weil sonst knirscht es beim nächsten Essen. ;-P

@Sijaboi:
Den Staz "Nur bei einer Zahnfleisch- oder Zahnentzündung sei es sinnvoll mit einem solchen Mundwasser zu spülen." hast du wohl überlesen. ;-)

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
28.01.2014 09:51 Uhr von knuggels
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider gibt es noch genug Menschen die glauben, alle Bakterien wären schlecht und müssen abgetötet werden. Kein Wunder, in der Werbung sind nur absolut keimfreie Dinge gut und das brennt sich mit der Zeit ins Hirn ein.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN