27.01.14 17:27 Uhr
 102
 

Wikipedia will Aufnahmen von Prominenten-Stimmen sammeln

Jeder kann über das Internet Informationen über historische Ereignisse und die Menschen dahinter sammeln: Die erste und manchmal einzige Quelle ist dabei Wikipedia, das öffentliche Lexikon. Die dahinterstehende Organisation Wikimedia plant nun eine neue Erweiterung.

Unter dem Namen "Wikipedia voice intro project" oder auch kurz WikiVip werden Stimmaufnahmen von berühmten und wichtigen Personen gesammelt und deren Wikipedia-Seite hinzugefügt. Dabei soll es auch um die korrekte Aussprache von Namen gehen.

Momentan sind viele Sprachaufnahmen, etwa die von Benedikt Cumberbatch, nur auf dem englischen Profil verfügbar. Eine Umsetzung für die deutsche Lexikonausgabe steht noch aus. Neben der freiwilligen Beteiligung von Prominenten setzt Wikimedia auch auf gesammelte BBC-Aufnahmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MSeder
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prominent, Aufnahme, Stimme, Wikipedia
Quelle: www.pcworld.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 17:27 Uhr von MSeder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unterschriften, etwa von Chelsea/Bradley Mannings, sind bereits in Wikipedia zu finden. Das Lexikon will nun auch Stimmbeispiele von Personen des öffentlichen Lebens sammeln und archivieren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?