27.01.14 14:47 Uhr
 775
 

Berlin: 20-Jähriger bekommt Hafturlaub und begeht dabei wieder eine Straftat

Der 20-jährige Hahmet O. sitzt eigentlich in der Berliner Jugendstrafanstalt Plötzensee eine Haftstrafe ab, doch für einige Tage bekam er einen sogenannten Hafturlaub, wobei dieser das Gefängnis verlassen durfte.

Doch den Hafturlaub nutzte der 20-Jährige umgehend dazu, seinem "Gewerbe" nachzugehen, nämlich Einbrüche zu verüben. In der Nacht zu gestrigen Sonntag brach er daher mit drei Kumpanen in ein Architektenbüro ein. Zeugen bemerkten jedoch den Einbruch und verständigten die Polizei.

Die vier jungen Männer flüchteten mit einem Renault, später flüchten sie zu Fuß weiter. Hahmet O. versteckte sich unter einem Auto, doch er wird von der Polizei gefunden. Bei einer Durchsuchung wurde auch sein Urlaubsschein gefunden. Er wurde umgehend wieder in die Jugendstrafanstalt Plötzensee gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Haft, Urlaub, Straftat, rückfällig
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 14:52 Uhr von muhkuh27
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Das ist einzig die Gier nach dem schnellen Geld und hat nun wirklich nicht viel mit schlechter Kindheit oder Diskrimierung zutun..
Kommentar ansehen
27.01.2014 14:53 Uhr von Nasa01
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
"Hafturlaub" pff

Die lernens einfach nicht, die Juristen, Anwälte und Richter.

Ab in den Knast und fertig. Wenn er einen ausländischen Pass hat - um so besser.
Muss sich nicht der deutsche Steuerzahler mit diesem Gesocks beschäftigen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:04 Uhr von Kamimaze
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Wer wissen will, wie es in einer Jugendstrafanstalt so zugeht, sollte am kommenden Mittwoch um 22:00 Uhr mal RTL 2 gucken, "Der Jugendknast":

--> http://www.tvinfo.de/...
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:10 Uhr von Ratschlag
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Was schreibst denn du da für ein Müll chocobo77 ?

1. Ein Junge ist er längst nicht mehr.
2. Erlös ? Geld aus Diebesgut nennt man bei euresgleichen Erlös. Ist klar...
3. Was für ein Foto ? Krankenkassenkarte ? akut bedroht ?
4. Lebensbedingungen werden dadurch schwerer, wenn nutzlose irgendwo einbrechen und hart arbeitende Menschen berauben und terrorisieren.
Dein Beitrag ist mehr als gasförmig.
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:21 Uhr von Ratschlag
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Alles klar tweety, hab mich etwas gewundert über sein Beitrag.

@Kamimaze

Wer schaut denn noch RTL2 ? aua aua
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:58 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde ihm einen Strandurlaub gönnen! (Ich hoffe ihr wisst was ich damit meine ;-)
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:59 Uhr von Sirigis
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und was soll aus dem uneinsichtigen jungen Mann nach seiner Entlassung werden? So wie ich das sehe, wird das ein lebenslanges REIN-RAUS-SPIEL (knasttechnisch gesehen).
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:35 Uhr von Person15
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
chocobo77
das kannst nicht machen wenn er deutscher ist
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:56 Uhr von EddieBeton
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn wir großes Glück haben, geht er vielleicht nach Syrien in den Heiligen Krieg.
Kommentar ansehen
27.01.2014 17:26 Uhr von bewer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Chocobo77:
Schwerkranker Verwandter. Danke für diesen Lacher, bisher war mein Tag eher durchschnittlich lustig :-D. Sehr gut...

Zur News:
Was soll man da noch sagen?
Kommentar ansehen
27.01.2014 23:00 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
... aber bei Migranten werden ja angeblich nie die Namen genannt, was wiederum der Grund ist, bei Nichtnennung von Namen Migranten zu verdächtigen ;)

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?