27.01.14 14:41 Uhr
 5.969
 

Staatsschulden: Bundesbank schlägt Vermögensabgabe vor

Um der ausufernden Staatsverschuldung Herr zu werden, zieht die Deutsche Bundesbank nun erstmals auch eine Sonderabgabe auf Spareinlagen vor. Dieses ist dem aktuellen Monatsbericht der Staatsbank zu entnehmen.

Die Bundesbank erklärt dazu: "Hilfsprogramme, die von den Steuerzahlern anderer Mitgliedstaaten finanziert werden, sollten nur im Ausnahmefall und als letzte Verteidigungslinie zum Einsatz kommen, wenn andernfalls die Finanzstabilität in der Eurozone massiv gefährdet wäre."

Bereits vor einigen Monaten hatte ein Vorschlag des Internationalen Währungsfonds (IWF) für Schlagzeilen gesorgt, welcher eine Sondersteuer von zehn Prozent auf Guthaben vorsieht, um defizitäre Staatshaushalte zu refinanzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bundesbank, Staatsschulden, Internationaler Währungsfonds, Sonderabgabe, Vermögensabgabe, Spareinlagen
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaft der Türkei: Internationaler Währungsfonds IWF lobt die Wirtschaftspolitik
Internationale Währungsfonds fordert Mindestlohn für Flüchtlinge auszusetzen
Internationaler Währungsfonds fordert Reform der Sozialleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 14:45 Uhr von Nasa01
 
+66 | -2
 
ANZEIGEN
Das kommt auch noch.
Da bin ich überzeugt davon.
Und: Je mehr dementiert wird - desto sicherer kommt es.
Wir sollten aus der Vergangenheit lernen und das Geld aus den Banken abziehen.
Nur soviel unbedingt nötig ist - und den Rest unters Kopfkissen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 14:45 Uhr von muhkuh27
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
Am besten man gibt 95% seines Vermögens der Bundesbank. Die Bürger sind eh nicht kompetent genug mit ihrem Geld umzugehen.
So einfach ist das.
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:03 Uhr von Brain.exe
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Und mit welchem Recht wollen sie das Geld was ich mein Leben Lang gespart habe belasten? Mein Einkommen was schon legal versteuert ist will sich dieser Gierige Staat jetzt auch noch krallen? Muss wohl mal zur Bank und meine Ersparnisse abheben, die werden sich freuen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:12 Uhr von opheltes
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Gerade das sparen duerfen wir nicht!
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:12 Uhr von CoffeMaker
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
@Brain.exe nicht der Staat will dein Geld sondern die Banken die dem Staat sein eigenes Geld borgen ;)
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:20 Uhr von Hallominator
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Das ergibt Sinn. Nur so lassen sich die Koalitionsbedingungen mit Merkels ohnehin schon extrem krassen angepeilten Stopp der Neuverschuldung 2015 unter einen Hut bringen. Irgendwo müssen die Unsummen anonymer Mehreinnahmen, die sie erwartet, ja herkommen. Von uns allen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:28 Uhr von hennerjung
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Jawoll.... 90% aller Gehälter von Vorstandvorsitzenden, Großaktionären und Großindustriellen einbehalten. Da trifft es genau die richtigen und es ist dann genug für alle da.

Erst mal an die eigene Nase packen, ihr SAUBÄNKER !
Unsere Kohle verzocken und dann wieder die Hand aufhalten.
Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen könnte, bei diesem Verhalten !!!!
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:30 Uhr von perMagna
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Einen Tag vor Verabschiedung sollten alle zur Bank gehen und ihr Erspartes abheben.
Da gabs doch mal sonen Freitag, wo etwas ähnliches passiert ist. Wenig später hatte man Mühe, eine freie Straßenlaterne zu finden, um sich aufzuhängen und der schlimmste Krieg aller Zeiten brach aus.
Supi Idee!
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:36 Uhr von Ms.Ria
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn das so wird, dann kann ich jeden verstehen der sein Vermögen weit weg ins Ausland schafft. Ich stell mir grad vor wie jemand ein Leben lang fleissig ist und spart... und dann kommt der Staat und nimmt sich zusätzlich zu der Vermögenssteuer von dem Ersparten einfach noch mehr weg. Ich würd zur Amokläuferin werden. =)
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
So schnell können die gar nicht schauen wie ich plötzlich Schulden hätte....
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:43 Uhr von Stummerzeuge
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Das war ja abzusehen. Weil die Politik und die Banken nicht mit ihrer Kohle klar kommen müssen wir wieder zahlen. Für mich wäre solch eine Abgabe ein Schlag ins Gesicht von allen Bürgern. Und dann auch noch 10%, geht´s noch? Warum haben die wohl in den letzten 10-15 Jahre allen Bürgern geraten mehr zu sparen? Das war doch von langer Hand geplant.
Ist in meinen Augen einfach nur Diebstahl! Genauso wie die Erbschaftsteuer. Von Geld das schon lange versteuert ist, und somit komplett das Eigentum des Sparers, wird sich einfach nochmal was weggenommen. Die Leute haben ja genug....
Ich rufe jeden dazu auf mal sein ganzes Geld von der Bank zu holen. Die Banken würden reihenweise Pleite gehen. Es ist überhaupt nicht genug Kohle da um die ganzen Summen auf sämtlichen Konten, die elektronisch als Zahl vorhanden sind, zu decken.
Bei der ganzen Europa Geschichte wurde das Pferd von hinten aufgezäumt. Zuerst mal vereinen und dann mal sehen obs überhapt funktioniert....
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:07 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Theoretisch kommt es dem Bürger doch recht gelegen, dass es derzeit kaum Zinsen auf das Geld gibt. Denn dann ist es egal ob man 0,25% bekommt oder es sich zu Hause ins Einmachglas steckt!

Wer übrigens die ganze Sache beobachtet, dem sollte auch auffallen, warum die Politiker es so gerne sähen, wenn das Bargeld abgeschafft würde. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:08 Uhr von Falap6
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist ganz einfach eine logische Schlussfolgerung unseres Schuldensystems. Schulden und Guthaben wachsen mathematisch exponentiell an. Am anfang geht das gut, aber nach hinten steigt die Kurve immer mehr, und es landet immer mehr Geld bei wenigen Leuten. Das war schon immer so, seit weit über 2000 Jahren passiert es immer wieder. Es gibt einige Lösungen zB. Crash und neustart, starke Inflation oder Steuererhöhungen, oder eben erzwungene Umverteilung. Letzters ist zB ein Schuldenschnitt oder dieser Vorschlag, was aber im Prinzip nichts anderes ist. Von den genannten Möglichkeiten finde ich die am fairsten, so müssen die zahlen, die von den hohen zinsen die letzten Jahre profitiert haben und nicht die die so wie so nix haben und von der Hand in den Mund leben. Man könnte auch natürlich ein bischen die zur Kasse bitten, die teilweise für die atkeuelle Misere verantwortlich sind, aber das ist ja jetzt nicht mehr ohne weiteres möglich, seit unsere Bundesregierung die fiktiven Gewinne der Banken durch Steuereinnahmen in Realgewinne umgeändert hat. Damit scheinen die meisten Deutschen auch einverstanden zu sein, da jene Parteien ja wieder gewählt wurden.

@ Stummerzeuge
"Genauso wie die Erbschaftsteuer. Von Geld das schon lange versteuert ist, und somit komplett das Eigentum des Sparers,"

Früher hätte ich dir zugestimmt, heute sehe ich das anders. Geld ist eben nicht einfach nur Eigentum sondern die Schulden von anderen Menschen. Wenn du Guthaben erbst, dann ersbt du das "Gläubiger sein" und wenn du dafür Zisnen bekommst, dann erhälst du etwas, ohne was dafür zu tun, d.h. andere Leute müssen ständig dafür arbeiten, dass du zinsen für etwas bekommst, wofür deine Großeltern gearbeitet haben. Das trägt dazu bei, dass Guthaben sich vermehrt.
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:21 Uhr von Bud_Bundyy
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@Stummerzeuge
"Ich rufe jeden dazu auf mal sein ganzes Geld von der Bank zu holen. Die Banken würden reihenweise Pleite gehen."

Super Strategie! ...und bei dem daraus resultierenden Währungscrash ist damit zu rechnen das gerade Bargeld zu einem Totalverlust wird.
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:30 Uhr von Neoliberaler
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Warum sollen wieder die Fleißigen zu Sonderabgaben herangezogen werden. ich schlage stattdessen einen Abschlag in Höhe von 25 Prozent auf Sozialleistungen vor"

Ja genau, mit den Unsummen die dabei zusammen kommen, können dann ja auch die Schulden getilgt werden...

*IRONIE OFF*
Kommentar ansehen
27.01.2014 16:31 Uhr von michael1965
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch schön wenn die Banken uns mal was von ihrem Vermögen zurückzahlen.
Der richtige Schritt nach vorne.
Aber leider meinen die unser Vermögen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 17:09 Uhr von majorpain
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Man Zypern war nur ein Test.

Das große erwachen kommt noch.
Kommentar ansehen
27.01.2014 17:20 Uhr von d0ink
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In Zypern haben sie die Reaktionen der Bevölkerung ja schon ausgetestet. Leider mit Erfolg.
Kommentar ansehen
27.01.2014 18:46 Uhr von Kemono
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
tja, die umverteilung von unten nach oben geht halt nicht schnell genug. Da muß halt nen bissel nachgeholfen werden. Es wird erst dann ruhe sein, wenn der gemeine Bürger nichts mehr und die oberen 3% ALLES haben. Sicherlich hier geht es um Staatsschulden, nur wer kassiert denn die Zinsen?
Kommentar ansehen
27.01.2014 18:59 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher

"Warum sollen wieder die Fleißigen zu Sonderabgaben herangezogen werden. ich schlage stattdessen einen Abschlag in Höhe von 25 Prozent auf Sozialleistungen vor die Umstellung des Arbeitslosengeldes 2 (HARTZ) auf Lebensmittelgutscheine, für die aber weder Alk noch Tabak erhältlich sind. "

Sag mal Schlotte, hat dir mal ein Harzer auf den Kopf gehauen oder dir die Braut ausgespannt oder woher kommt dein Hass auf die Arbeitslosen? Oder nur zuviel "Vera am Mittag" geguckt?

Ich meine, man kann schon etwas frustriert sein wenn man Harzer schon früh um 8 vor dem Supemarkt stehen sieht wie sie sich das Bier reinhauhen aber davon abzuleiten das Harzer allgemein zuviel Geld haben (weil sie ja saufen können) ist wohl ein Trugschluss. Hast du dir die Gestalten mal angeguckt? Die meisten von denen weisen eine Mangelernährung auf weil sie das Geld statts für Essen in Bier umsetzen. Was aber am Ende dir egal sein kann, excessive Alkoholiker werden in der Regel nie alt.

Du willst Essenmarken austeilen? Na was meinst du was solche Leute dann machen um an Alkohol zu kommen?
Du willst das jetzt schon zu knapp berechnete Harz4 um 25% kürzen? Na was meinst du was die Leute dann machen um den Rest zum Leben zu bekommen? Spätestens wenn du das 4te mal auf einen einzigen Heimweg ausgeraubt wurdest begreifst auch du das Harz4 nicht nur dem Überleben gilt sondern dafür sorgt das Leute wie du noch mit ihrer Brieftasche zu Hause ankommen.

Und ich sag ganz ehrlich, rutsche ich in die Arbeitslosigkeit und es gibt dann kein Sozialgeld mehr dann bin ich ebenfalls einer von diesen Leuten die dann mit ner 9mm dich auf dem Heimweg abfangen, weil versklaven lasse ich mich nicht. Und dann können wir beide das "Survival of the Fittest" - Spiel spielen, aber dann nach meinen Regeln.

Ziel erkannt?
Kommentar ansehen
27.01.2014 19:07 Uhr von Ernsti69
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe den ganzen Mist nicht.Ist den keiner unserer Politiker denn überhaupt imstande um diesem Müll den Riegel vorzuschieben ? Wo waren die denn als man hunderte Millonen Euro ins Ausland geschickt hat hatten wir da etwa keine Staatsschulden.Wo ist all das Geld was wir an steuern zahlen und das seit Jahrzenten.Wenn ich heute Arbeitslose werden sollte wer kommt dann für mich auf ? Ich bin dafür das wir aus diesem Dämlichen Euro pakt aussteigen und unseren eigenen weg gehen.
Ich bin nicht mehr bereit irgendwelchen Ländern denen es schlechter geht als uns unser sauer verdientes Geld hinterherzuschmeisen.Bin nicht mehr bereit zuwanderern aus Rumänien Tschechien Ungarn und Polen den ganzen Monat den Lebensunterhalt zu bestreiten.
Ist den niemand da der so denkt wie ich ? Was ist nur los mit euch Denkt doch mal nach.Wollt ihr wirklich noch bis zu eurem 70 sten lebensjahr Hart schufften und dann mit nur etwas über 500 Euro in rente bzw.in die Altersarmut stürzen ??? Unsere Politische Führung ist ein Witz.Das musste ich mal loswerden weil es schon bis zur Decke Stinkt
Kommentar ansehen
27.01.2014 19:11 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@majorpain
"Man Zypern war nur ein Test."

Seit wann braucht man für eine Vermögensabgabe einen Test? Ich glaube du unterschätzt unsere Administration.
Kommentar ansehen
27.01.2014 19:14 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Kemono
"die umverteilung von unten nach oben geht halt nicht schnell genug. "

Liest du auch was du schreibst? Seit wann ist eine VERMÖGENsabgabe eine Umverteilung von unten nach oben? Die unten sind ja sooooo bekannt für ihr immenses VERMÖGEN. :-D
Kommentar ansehen
27.01.2014 19:41 Uhr von internetdestroyer
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Gejammer hier...
Letztes Jahr waren, wenn ich mich recht erinnere Bundestagswahlen.

An alle Jammerer:
Ihr hattet es in der Hand und nun schaut Euch an, was ihr Euch hingewählt habt!
Kommentar ansehen
27.01.2014 19:45 Uhr von Humpelstilzchen
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ne, is klar!
Erst die Schulden so hoch kommen lassen, das alle drin ersaufen, und dann immer schön auf das "Vermögen" aller Steuerzahler zugreifen!

Das ist wie ein Unternehmen, das Antivirenprogramme verkauft!
Erstmal das Netz mit Viren verseuchen und anschliessend mit vollkommener Unschuldsmine das Antivirenprogramm verkaufen!
Und als Retter der Nation könnte dann auch noch ein Verdienstkreuz winken?!

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaft der Türkei: Internationaler Währungsfonds IWF lobt die Wirtschaftspolitik
Internationale Währungsfonds fordert Mindestlohn für Flüchtlinge auszusetzen
Internationaler Währungsfonds fordert Reform der Sozialleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?