27.01.14 13:37 Uhr
 751
 

Großbritannien: Geisterschiff voller Ratten an Küste angeschwemmt?

Vor rund einem Jahr verschwand das russische Kreuzfahrtschiff "MV Lyubov Orlova" vom Radar (Shortnews berichtete). Das Schiff war auf dem Weg zur Verschrottung, als das Schleppseil riss; anschließend verschwand es. An Bord sollen tausende Ratten sein, die sich gegenseitig als Nahrung nutzen.

Nun wurde eine neue Spur gefunden: An der schottischen Küste soll ein Rettungsboot der "Lyubov Orlova" gefunden worden sein. Möglicherweise wurde das Schiffswrack an die britische Küste gespült. Einen Beweis dafür gibt es aber ebensowenig wie einen Beleg, dass es bereits gesunken ist.

Im Februar 2013 war der Funksender eines der Rettungsboote ausgelöst worden. Diese Reaktion erfolgt, wenn das Boot ins Wasser gerät. Allerdings könnte es sich auch einfach gelöst haben. Seit dem März 2013 gab es keine Funksignale des Schiffs mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MSeder
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Küste, Kreuzfahrtschiff, Geisterschiff, MV Lyubov Orlova
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 13:37 Uhr von MSeder
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Verschwundene Objekte sind in Zeiten moderner Funk- und Satellitenortung ein Oxymoron. Trotzdem haben sich etwa die Gerüchte über das Bermudadreieck bis heute gehalten. Auch der Fall der "Lyubov Orlova" gehört zu diesen Legenden. Wahrscheinlich ist das Schiff längst gesunken.
Kommentar ansehen
28.01.2014 00:07 Uhr von Schoengeist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig wäre es, wenn es nach Somalia treiben würde… Dann kommen ein paar der Piraten an Board und werden von den anwesenden Ratten direkt als Snack verspeist.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?