27.01.14 13:14 Uhr
 432
 

Demo-Krawalle in Hamburg: Bilder schwerverletzter Demonstranten im Internet aufgetaucht

Zu der im Dezember gewaltsam beendeten Demonstration für den Erhalt der Roten Flora ist im Internet ein 98-seitiger Recherchebericht aufgetaucht, der die Chronik der Ereignisse "erstmals lückenlos" und aus Sicht von "neutralen, unbeteiligten Augenzeugen" beschreibt.

Anhand von mehreren Augenzeugen-Videos wird belegt, dass die Demo erst nach dem Aufstoppen eskalierte und nicht schon davor, wie ein Polizeisprecher dies vor Ort zunächst noch mitteilte. Auch zeigt der Bericht bis dahin noch unveröffentlichtes Bildmaterial von schwerverletzten Demonstranten.

Ein Jugendlicher wurde so schlimm verletzt, dass seine rechte Gesichtshälfte selbst vier Wochen nach den Übergriffen immer noch schmerzt. Ein zehnköpfiges LKA-Team ist zudem um Aufklärung auch der Vorfälle an der Hamburger Davidwache bemüht. Auch Zeugen, die von Anwalt Andreas Beuth verteidigt werden, sind geladen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fernsehkritik
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bild, Internet, Hamburg, Demo, Demonstration, Eskalation, Krawalle, Veröfentlichung
Quelle: www.elbe-wochenblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 13:14 Uhr von fernsehkritik
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Dann wollen wir mal hoffen, dass die Ermittlungen auch was bringen und nicht wieder im Sande verlaufen. Nach der letzten blutig niedergeschlagenen Demo am Hamburger Flughafen 2008 gab es danach zwar eine Gerichtsverhandlung, aber die verantwortlichen Einsatzleiter von damals gingen straffrei aus und sind auch heute noch im Dienst. Die selben Leute haben auch den Einsatz am 21. Dezember geleitet.
Kommentar ansehen
27.01.2014 13:20 Uhr von pjh64
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@Fernsehkritik:

An dem Umstand den du beschreibst wird sich nichts ändern, weil das Problem systematisch ist. Selbst bei klarer Beweislage ist es in D wie in fast jedem anderen Land nahezu unmöglich einen Polizeilichen zur Rechenschaft zu ziehen, weil es dafür an der Gewaltenteilung mangelt. Das einzige was passieren kann, ist daß irgendwelche niederen Schergen eben als Bauernopfer herhalten, der Mißstand an sich ist aber exakt so gewollt von oben. An diesem Staat sind die Leute schon generationenweise verzweifelt und das wird sich nicht ändern.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
27.01.2014 13:20 Uhr von NoPq
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Mollys und Steine.
Kommentar ansehen
27.01.2014 14:13 Uhr von Ihr_habt_ja_so_Recht
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht, warum man diesen harten Kern der Berufskravallos nicht hinter Schloß und Riegel bringen kann.

Steine Wegplatten und Molllies haben mit demonsttieren oder Recht genau nichts zu tun.

Diese Berufsdemonstranten gehören in den Steinbruch.

Dann kann in Deutschland wieder jeder demonstrieren wie er will, ohne daß gleich bürgerkriegsähnliche Zustände auftreten.
Kommentar ansehen
27.01.2014 14:42 Uhr von usambara
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Ihr_habt_ja_so_Recht
diese Zustände finden die EU/US Politiker in der Ukraine z.Z. ganz toll & legitim- weil sie pro/westlich sind.
http://de.ria.ru/...
http://polpix.sueddeutsche.com/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
27.01.2014 14:57 Uhr von pjh64
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Also halten wir fest:

Wenn es pro westliches System ist, sind Gehwegplatten, Mollys und Steine okay, wenn es gegen das EU/US-System geht bitte nur friedlich still und leise über die Straßen tanzen eventuell kreativ trommeln und sich auslachen lassen.

Genau! So kriegen wir die da oben! :D
Kommentar ansehen
27.01.2014 21:51 Uhr von Luelli
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wiki-Zitat:
Eine Demonstration (von lat.: demonstrare, zeigen, hinweisen, nachweisen, Kurzform: Demo) im politischen Sinne ist eine in der Öffentlichkeit stattfindende Versammlung mehrerer Personen zum Zwecke der Meinungsäußerung.

Eine Demonstration in diesem Sinne hat nichts mit Zerstörung und brutaler Gewalt gegen Andersdenkende zu tun.
Die Bullerei macht nur ihren Job und wenn da einer meint, er müsse den Gehweg aufreißen und Steinbrocken gegen Menschen werfen, der kann meinetwegen richtig feste was auf die Fresse kriegen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?