27.01.14 12:44 Uhr
 271
 

Fußball/BVB: Der Verein erwägt Blitztransfer

Nachdem erneut ein Leistungsträger beim Bundesligisten Borussia Dortmund lange ausfällt(ShortNews berichtete), erwägt man einen Blitztransfer zu tätigen.

"Ich habe ja nie etwas ausgeschlossen. Es gibt ein, zwei Aspekte, die wir durchdenken werden", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc am Montag den "Ruhrnachrichten".

Shinji Kagawa allerdings wird kein Thema beim BVB sein. Der Japaner will Manchester United nicht verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Wechsel, Verein
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Serena Williams hat schwanger die Australian Open gewonnen
Tennis: Fed-Cup-Team bleibt in Weltgruppe - Görges verhindert Abstieg
Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 12:48 Uhr von Orphaned
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon eine Seuche im Moment.
Die letzten Jahre war der BVB halbwegs verschont vom Verletzungspech und diese Spielzeit kommt es Knüppeldick.

Glücklicherweise schüttelt Kollege Zorc oft doch noch eine sinnvolle Verstärkung aus dem Ärmel mit dem keiner rechnet - auch wenn er hin und wieder zuviel dafür ausgibt (Michitarian).

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?