27.01.14 11:39 Uhr
 306
 

Stratasys stellt 3D-Drucker für farbige, durchsichtige und elastische Objekte vor

Stratasys stellt am heutigen Montag auf der SolidWorks World 2014 in San Diago einen 3D-Drucker vor, der nicht nur farbige sondern auch durchsichtige und elastische Objekte erstellen kann. Dabei handelt es sich mit dem Objet500 Connex3 um den ersten 3D-Drucker dieser Art weltweit.

Die Anwendungsmöglichkeiten mit einem solchen Gerät sind dabei äußerst vielfältig. Theoretisch lassen sich so ziemlich alle Objekte aus Plastik oder Gummi mit dem 3D-Drucker abbilden, nachbauen und designen.

Mit dem Objet500 Connex3 richtet sich das US-Unternehmen an Unternehmen und Produktdesigner und -entwickler, nachdem zuletzt zunehmend der Privatkundenmarkt im Fokus stand. Es bleibt abzuwarten, wie die Aktie des an der New Yorker Börse gelisteten Unternehmens auf das neue Gerät reagiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3D-grenzenlos.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Plastik, 3D-Drucker, durchsichtig
Quelle: www.3d-grenzenlos.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 11:54 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
240.000 Ohren sind nicht ganz in meiner Preisklasse, trotzdem geht die Entwicklung voran. Und das ist prima.
Kommentar ansehen
27.01.2014 14:40 Uhr von Justus5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Gerät ist wohl auch nicht für den Heimanwender gedacht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?