27.01.14 11:09 Uhr
 7.021
 

Harra: Autofahrer blendet mit Laserpointer zwei Polizisten in Zivil

In Harra (Saale-Orla-Kreis) wurden zwei Beamte in Zivil von einem Laserpointer stark geblendet. Die Polizisten hielten den Wagen, aus dem der Laserpointer-Strahl kam, an.

Der 33-jährige Fahrer hatte nicht nur den Laserpointer dabei, sondern es wurden auch Drogen gefunden.

Den Mann, der für die Polizei kein Unbekannter war, erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autofahrer, PKW, Laserpointer
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.01.2014 11:09 Uhr von kleefisch
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Selber schuld würde ich sagen. Ziemlich dumm gelaufen das ganze. Ausgerechnet zwei Zivilpolizisten zu blenden. Das wird teuer.
Kommentar ansehen
27.01.2014 11:15 Uhr von Knoffhoff
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Und was ist mit "Gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr?"
Kommentar ansehen
27.01.2014 12:08 Uhr von onkelmihe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
...wurdeN... eineM... Unbekannter IST.. erwarteN..!

Erstmal deutsch lernen ;-)!
Kommentar ansehen
27.01.2014 12:41 Uhr von GroundHound
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Manchmal möchte man wirklich Blitzgeräte im Heckfenster unterbringen um den Dränglern mal einen mitzugeben.
Ist natürlich zu gefährlich, ich weiß, aber der Wunsch ist da.
Kommentar ansehen
27.01.2014 12:46 Uhr von OO88
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
und die stark betäubten kumpels mit dem großen drogentransport hatten damit freie bahn .
natürlich nur so theoretisch gedacht
Kommentar ansehen
27.01.2014 13:15 Uhr von Schnulli007
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lebenslang in den Kerker mit diesen pösen Purschen.
Kommentar ansehen
27.01.2014 13:26 Uhr von guy110511
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dumm-die-dumm-die-dumm, lalalalala!
Kommentar ansehen
27.01.2014 13:39 Uhr von jo-28
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@ GroundHound
Manchmal möchte man wirklich Linksspurschleicher von der Straße schieben um diesen Egoisten mal einen mitzugeben.
Ist natürlich zu gefährlich, ich weiß, aber der Wunsch ist da.
Kommentar ansehen
27.01.2014 13:56 Uhr von StraßenKind
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Immer diese Arier mit ihrer Met-Droge...
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:06 Uhr von losmios2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ straßenkind:

was bitte ist eine met-droge?

Met, auch Honigwein genannt, ist ein alkoholisches Getränk aus Honig und Wasser...
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:21 Uhr von GroundHound
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@jo-28: Ich bin mit Sicherheit kein Linksspurschleicher.

Aber wenn ich bei Tempo 180 oder 190 jemand vor mir habe (ich lasse genügend Sicherheitsabstand) aber hinter mit der BMW-Fahrer bis fast in den Kofferraum fährt, hört der Spaß auf.

Außerdem ein langsamer Linksfahrer behindert Sie nur. Wer dicht auffährt, gefährdet aber jemand.
Das ist ein massiver qualitativer Unterschied.
Kommentar ansehen
27.01.2014 15:56 Uhr von Slingshot
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ jo-28
In Jagged Alliance 2 hieß das "R" wie "Raketenwerfer" drücken. =D
Kommentar ansehen
27.01.2014 17:50 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück war er unter Drogen... also nur bedingt schuldfähig.
Nichts auszudenken was ihm blühen würde wenn er nüchtern gewesen wäre und sowas versucht hätte.

Eigentlich sollteman zur eigenen Sicherheit nur noch zugedrönt unterwegs sein, damit man im Falle eines Falles wenigstens nicht richtig bestraft wird.
Kommentar ansehen
27.01.2014 18:57 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@GroundHound - mit dem Satz hast Du vollkommen recht:

"Außerdem ein langsamer Linksfahrer behindert Sie nur. Wer dicht auffährt, gefährdet aber jemand."

Nur begreifen das notorische Dichtauffahrer eben nicht.
Kommentar ansehen
28.01.2014 12:08 Uhr von pattayafreak
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Saublöd der Typ.
Polizisten in Zivil, warum hält der "Fucking Idiot" denn dann an?
Zivile gehen mich erst mal nichts an. Zivilfahrzeuge schon mal gar nichts und wenn irgend so ein Depp da auf der Straße winkt, geht mich das erst recht nix an. Und wenn ich etwas unerlaubtes im Fahrzeug hätte,.........
Wie blöd kann man überhaupt sein?
Kommentar ansehen
28.01.2014 13:03 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@pattayafreak - na Du Held. Dann versuch mal einem Provida-Fahrzeug auf der Autobahn nicht zu folgen wenn Sie sich als Polizei zu erkennen geben.

Wie blöd kann man überhaupt sein? Das ist eine wirklich gute Frage
Kommentar ansehen
29.01.2014 05:10 Uhr von pattayafreak
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Suffkopp Erstens ist hier nirgends von Autibahn die Rede, zweitens wie zu erkennen geben? Mit so ner Kelle oder Leuchtschrift im Auto? Kann sich jeder überall kaufen.
Und als letztes, ist alles nur eine Frage der PS.
Auf Dauer hilft nur Power!
Ab 500PS, na schaun wir mal!
Mit nem motorisierten AOK Shopper würde ich allerdings anhalten.
Kommentar ansehen
29.01.2014 09:51 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@pattayafreak - ich muss mich wohl korrigieren.

Nicht Held - sondern auch noch Maulheld.
Kommentar ansehen
29.01.2014 10:44 Uhr von pattayafreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Suffkopp
SRT Viper
Kommentar ansehen
31.01.2014 14:09 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man das essen?
Ist das Ding wichtig?
Bist Du deshalb besser?

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?